1. Startseite
  2. Region
  3. Egelsbach

TSC-Tänzerinnen mit Licht und Schatten

Erstellt:

Kommentare

null
Allen Grund zum Strahlen haben die Tänzerinnen der TSC-Gruppe Vitality. Als Dritte der Landesliga überzeugten die von Anne Lazic trainierten jungen Damen auf ganzer Linie und können nächste Saison womöglich ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden. © p

Egelsbach (hob) - Die Jazz-Tanz-Formationen des Tanzsport-Clubs 71 Egelsbach haben die Wettkampfsaison beendet – Freud und Leid lagen dabei wie üblich beieinander.

So hat es die Gruppe „Karmacoma“ unter Trainerin Julia Schlabitz nach fünf sehr erfolgreichen Jahren mit dem Durchmarsch bis in die 1. Bundesliga leider nicht geschafft, den Platz in der höchsten Klasse zu halten. 2013 sind wieder Zweitliga-Auftritte angesagt. Für die Egelsbacherinnen sprang bei allen vier Turnieren nur der neunte Platz heraus – zu wenig für die Teilnahme an der Erstliga-Relegation. Der Start bei der Deutschen Meisterschaft, die dieses Jahr vor der Haustür in Frankfurt stattfindet, hat sich damit ebenfalls in Luft aufgelöst. Immerhin: „Die Damen sind trotzdem weiterhin hoch motiviert und trainieren fleißig für die kommende Saison“, weiß TSC-Pressewartin Simone Bootz zu berichten.

In der Regionalliga waren die Ergebnisse diesmal von Turnier zu Turnier sehr unterschiedlich. So freute sich die Gruppe „Illusion“, trainiert von Julia Nguyen, beim ersten Turnier über den dritten Platz, musste sich aber im zweiten mit Rang neun zufriedengeben. Die folgenden beiden Wettkämpfe endeten auf den Plätzen vier und sieben, sodass unterm Strich Tabellenplatz fünf zu Buche steht.

Die Gruppe „Lavida“, trainiert von Isabelle und Larissa Hollmann, ertanzte sich in der Verbandsliga den achten Tabellenplatz. Auch für sie begann die Saison vielversprechend mit Rang drei beim ersten Turnier. Danach aber sprangen „nur“ noch die Plätze sieben, neun und zehn heraus.

Erfolgreiche Saison für „Vitality“

Für die Gruppe „Vitality“ war die Saison sehr erfolgreich. Nach langer Durststrecke ertanzten sich die jungen Damen unter Trainerin Anne Lazic in der Landesliga mit zwei dritten sowie je einem ersten und zweiten Platz den dritten Tabellenrang. Sie werden im kommenden Jahr die „Mission Aufstieg“ anpeilen.

In der Jugend-Verbandsliga ertanzte sich die Gruppe „Pamoja“ um Trainerin Katrin Riedl Platz vier. Für die Aufsteigerinnen der vergangenen Saison sind dreimal Rang vier und ein sechster Platz eine sehr achtbare Ausbeute.

Die von Tatjana Zwahr trainierte Formation „Twinkles“ war in der Jugend-Landesliga recht erfolgreich. 4 - 3 - 6 - 4: So lautet die Platzierungsbilanz, die in der Endabrechnung Rang vier bedeutet. Jetzt gönnen sich alle Gruppen eine Pause, danach wird an neuen Choreografien für 2013 gefeilt.

Auch interessant

Kommentare