„Underground“-Festival

Kein Weg führt nach Norwegen

+
Malcom aus Mörfelden sind eine der erfolgreichsten Gruppen der Region und am Samstag in Egelsbach zu hören.

Egelsbach - Eins, zwei, drei: erstes Konzert im neuen Jahr – 2. Februar – drei Bands: Im Egelsbacher Jugendzentrum ist wieder ein „Underground“-Festival angesagt.

Zum mittlerweile 32. Mal wird unter diesem Motto im Bürgerhauskeller gerockt, neben einer Band aus Egelsbach werden dieses Mal Gäste aus Frankfurt und Mörfelden erwartet. Musikalisch geht es in Richtung Alternative- und Indie-Rock.

Den Auftakt machen Saviors of the Saved aus Frankfurt. Die vier Jungs gaben vor gut einem Jahr auch schon ihr Debütkonzert im Egelsbacher Juz. Sie bieten eine Mischung aus Alternative und Indie-Rock mit eingängigen Melodien.

Zweite Band sind Malcom aus Mörfelden, eine der erfolgreichsten Gruppen der Region. Nachdem sie beim 30. Deutschen Rock- und Pop-Preis 2012 in Wiesbaden den dritten Platz erringen konnten, wollen sie ihr Können nun in Egelsbach unter Beweis stellen. Sie stehen für fetzigen Deutschrock und eine energiegeladene Bühnenshow.

Mit Noway to Norway kommt zu guter Letzt eine der bekanntesten Bands aus dem Juz-Proberaum auf die „Bühne“. Ellen, Florian, Daniel und Philip haben schon das IsLa-Festival im vergangenen Jahr gerockt und wollen das nun auch im Bürgerhaus-Keller tun. Die vier Musiker aus Langen, Egelsbach und Neu-Isenburg mischen melodischen Gesang mit harten Gitarrenriffs und treibendem Schlagzeug. Dazwischen erklingen auch mal sanftere Töne mit Akustik-Gitarre und deutschem Gesang.

Das Konzert im Juz am Berliner Platz am Samstag, 2. Februar, beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro, Mitglieder des Juz-Trägervereins zahlen zwei Euro.

ble

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare