Underground-Konzertabend

Jung, kreativ – und unplugged

+
Die Dreieicher Formation Mind Blowing präsentiert sich zum ersten Mal „ohne Stecker“. Dafür hat das Quintett eigens sein Programm umgeschrieben.

Egelsbach - Im Egelsbacher „Untergrund“ geht’s 2014 musikalisch da weiter, wo es 2013 aufgehört hat. Am Samstag, 1. Februar, steigt im Jugendzentrum im Bürgerhaus der erste Underground-Konzertabend –und zwar als unplugged-Liederabend.

Los geht’s diesmal schon um 19 Uhr, abgesehen davon gilt: Musikfreunde sind mit drei, Mitglieder des Vereins für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung sogar mit nur zwei Euro Eintritt dabei.

Für den schmalen Beitrag dürfen sich Zuhörer gleich sieben Bands beziehungsweise Künstler aus Egelsbach, Dreieich, Langen und dem belgischen Partner-Jugendtreff Inside aus Eynatten „reinziehen“. Den Anfang macht Saskia Malitz, die als Bandcoachin im Egelsbacher Juz ein- und ausgeht. Zusammen mit guten Freunden wird sie in ihre musikalische Welt entführen – neben ihr auf der Bühne stehen werden unter anderem Vanessa Trackel, Denise Golletz und ihre Schwester Selina.

Zum ersten Mal unplugged

Jonas Fisch gibt sich die Ehre.

Zum ersten Mal unplugged auf der Bühne präsentieren sich im Anschluss Mind Blowing aus Dreieich. „Sie haben ihr Programm speziell für diesen Auftritt umgeschrieben“, weiß Uwe Herzog, Geschäftsführer des Egelsbacher Jugendvereins. Dragon Drop aus Eynatten sind die jüngste Band aus dem belgischen Partnerjugendtreff Inside. Zusammen mit ihrem Bandcoach Skoob zeigen die Vier zum ersten mal außerhalb ihrer Heimat, was sie drauf haben.

Mit Stefan Seib-Melk steht an diesem Abend ein weiterer Juz-Bandcoach auf der Bühne. Mit seinen ausschließlich selbst komponierten Songs, den eingängigen Melodien und seiner Stimme hat Seib Melk in den vergangenen Jahren seine Fangemeinde rapide vergrößert. Weit über die Grenzen Egelsbachs und der Region hinaus ist er zu einer festen Größe in der Singer-Songwriter-Szene geworden.

Mit Romie aus Dreieich und Frankfurt kommen zwei eindrucksvolle Musikerinnen nach Egelsbach. Obwohl der Auftritt im Juz erst ihr zweiter sein wird, gilt das Duo schon jetzt als Geheimtipp. Mit ihren romantischen Eigenkompositionen feierten sie eine umjubelte Premiere im Vorprogramm des ebenfalls in Egelsbach alles andere als unbekannten Musikers Bijan James. Jonas Fisch muss man eigentlich nicht mehr vorstellen. Der Frontmann der Dreieicher Band Inhuman macht seit Jahren immer mal wieder Soloausflüge und begeistert das Publikum mit frischen Texten und eingängigen Liedern. Lange war er in Egelsbach und Dreieich als Bandcoach für die musikalische Entwicklung verantwortlich – etliche, heute erfolgreiche Gruppen schob er an.

Rockmusik beim Isla-Festival

Rockmusik beim Isla-Festival

Zum Abschluss kommen mit Tom Flow und Mister Ko zwei gute Egelsbacher Freunde vorbei. Markenzeichen ist ihr Akustik-Hiphop – „das ist schon so etwas wie eine eigene, von ihnen entwickelte Kunstform geworden“, wirbt Uwe Herzog.

cor

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare