Brief des Egelsbacher Bürgermeisters

Unverbindliche Grüße von Onkel Sam ...

+

Egelsbach - Eins vorneweg: Diese Story hat einen sehr ernsten Kern. Aber wenn deinem Gegenüber partout nicht daran gelegen ist, mit offenen Karten zu spielen, kannst du manchmal nix machen, außer gelassen zu bleiben und nicht den Humor zu verlieren. Von Holger Borchard 

So zumindest geht es dem kleinen Jürgen Sieling, der in Ausübung seines Amts als Bürgermeister des kleinen Egelsbach beim großen Bündnis-Bruder USA vorstellig wurde, und mal eben das Stichwort Spionageaktivitäten fallen ließ.

Die Vorgeschichte ist wohl hinlänglich bekannt: „USA steuern Geheimkrieg von Rhein-Main aus“, lauteten im Herbst die Schlagzeilen, die Egelsbach mal wieder bundesweit ins Rampenlicht brachten. Im Kontext der Affäre um die Aktivitäten der „National Security Agency“ (NSA) bis hin zur Ausspähung des Handys unserer Kanzlerin geriet auch die Funkstation der US-Army nahe des Egelsbacher Sees in den Fokus. Was treiben die Amis dort? Die Frage muss erlaubt sein, berechtigt ist sie allemal. Das legen Berichte vom Jahresanfang nahe, laut derer die US-Geheimdienst-Lümmel einfach keine Ruhe geben und inzwischen einen Quantencomputer entwickeln, der praktisch jeden Code knacken könnte.

Dem allgemeinen Bohei Tribut zollend, hat Jürgen Sieling noch im alten Jahr ein Briefchen an die „U.S. Army Garrison Wiesbaden“ am Flugplatz Wiesbaden-Erbenheim geschrieben. Betreff: „Egelsbach Transmitter Facility“. „Seit den Veröffentlichungen zu den Aktivitäten der NSA und anderer Dienste durch Herrn Snowden erhalten die politischen Gremien zahlreiche Anfragen zu der US-Einrichtung auf Egelsbacher Gemeindegebiet“, hat er dem zuständigen Kommandeur geschrieben. Verbunden mit dem Wink, „solide Information ist stets besser als Spekulation“, bat Sieling um Auskunft, wer die Egelsbach Transmitter Facility nutzt, welchem Zweck sie dient, wer sie kontrolliert, wer generell Ansprechpartner zur Einrichtung sei.

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

Das neue Jahr ist da und mit ihm die Antwort von Uncle Sam an den „Dear Mayor Sieling“. Ihm und uns allen zeigen die Amis ein weiteres Mal eindrucksvoll, wie schnörkellos Kommunikation unter Freunden und Partnern funktionieren kann – nämlich in zwei Sätzen: „Die Kommunikationsanlage Egelsbach befindet sich seit Jahrzehnten im Inventar der US-Armee, Betreiber ist das US-Verteidigungsministerium“, lautet der erste Antwortsatz von Colonel David H. Carstens. (Hatten wir nicht mal einen Bundespräsidenten, der so hieß?) Der zweite und letzte: „Fragen zu Punkten der nationalen Sicherheit koordiniert die US-Regierung über diplomatische Kanäle.“ „That’s it“, kommentiert Egelsbachs Bürgermeister lakonisch – wir haben verstanden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare