Nie wieder Rausstellen der Mülltonne vergessen

Abfallservice ab sofort online 

Egelsbach - Es muss nicht immer gleich ein komplett neues Bürgerbüro in der Ortsmitte sein: Im Bemühen um bestmöglichen Service für Egelsbachs Einwohner hat die Gemeindeverwaltung einen weiteren kleinen, aber feinen Service etabliert, den Interessierte sich via PC oder Smartphone zunutze machen können. Von Holger Borchard 

Das zugehörige Versprechen von Bürgermeister Jürgen Sieling & Co. nehmen wir gerne beim Wort: „Mit diesem Helfer vergessen Sie nie wieder das Herausstellen der Mülltonne.“ Um was geht’s? Vor Kurzem hat die Gemeindeverwaltung ein neues Onlineangebot rund ums örtliche Abfallmanagement lanciert: Unter der Internetadresse www.egelsbach.mein-abfallkalender.de können Hauseigentümer und -bewohner die Abfuhrtermine ihrer Liegenschaft abrufen. So weit, so gähn – das kann man andernorts auch schon lange. Mit dem Beitritt zum innovativen Bürgerservice von „Mein-Abfallkalender.de“ geht die Gemeinde allerdings um einiges detailreicher als Standardangebote zur Sache und beschreitet dabei den Weg, den vor ihr bereits rund 90 andere Kommunen gegangen sind.

Das Prinzip, das hektischen Küchenschubladen-Suchern (nach dem gedruckten Abfallkalender nämlich ...) und Vor-Nachbars-Haustür-Guckern auf die Sprünge helfen soll, funktioniert in erster Instanz nach bewährtem Schema: Einfach die Straße auswählen (meist reicht die Eingabe der ersten drei Buchstaben), dann Abfallart und Zeitraum auswählen – und schon erscheinen die Abfuhrtermine übersichtlich als Liste. „Wer gerne eine Erinnerung per E-Mail hätte, registriert sich mit seiner E-Mail-Adresse“, merkt Jürgen Sieling an. „Die Erinnerungsfunktion am Tag vor dem Leerungstermin kann sich jeder nach Laune und Bedarf einstellen.“ Vom Softwareanbieter stamme der Tipp, dass der Service gerade für Hausmeister und -verwaltungen ein Segen sein könne, die diverse Straßen und Liegenschaften im Auge haben müssten.

Abgesehen von der Internetvariante via Computer ist das Angebot auch für mobile Endgeräte verfügbar. Zur Nutzung der „Abfall-App“ ist nicht mal ein Download aus einem App-Store oder eine andere Art der Installation erforderlich. Wer egelsbach.mein-abfallkalender.de aufruft und dort zur „mobilen Ansicht“ wechselt, gelangt zur Darstellung, die nebenstehendes Foto zeigt. Im Anschluss an die Eingabe seiner Straße kann der Benutzer eine Reihe von Services aktivieren. „Zusätzlich werden etwa Termine der Schadstoffentsorgung der Rhein-Main-Abfall GmbH mit Ort und Uhrzeit oder die Standorte von Altglas- und Altkleidercontainern angegeben“, weiß der Rathaus-Chef. Als höchst nützlich erweisen könne sich ferner die Meldefunktion „Tonne nicht geleert“.

Ein Problem kann freilich selbst der neue – von der Gemeindehomepage (www. egelsbach.de) aus ebenfalls ansteuerbare – Service nicht lösen: Wegen der hohen Nachfrage sind derzeit die monatlichen Sperrmüll-Abholungstermine vor der Haustür extrem früh ausgebucht. Will heißen: Aktuell ist ungefähr am 10. des laufenden Monats das Terminkontingent für den Folgemonat ausgeschöpft. Wer also absehbar Sperrmüll zur Abholung anmelden will/muss, sollte das so früh wie möglich tun. Das Volumen pro Abholtermin ist auf fünf Kubikmeter begrenzt.

Europa und der Müll: Umweltproblem oder gutes Geschäft?

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare