Mira-Lobe-Zirkus begeistert volles Zelt

Manege frei fürs Schuljubiläum

+
Mit voller Begeisterung zeigten die Schüler der Mira-Lobe-Schule, was sie in einer Woche im Zirkus Baldini so alles für artistische Kunststückchen gelernt hatten. Sehr zur Freude der über 300 Zuschauer im ausverkauften Zelt.

Eppertshausen - „Das war mal ein tolles Abenteuer!“ Merlin strahlt übers ganze Gesicht, als er nach zwei Stunden bunter, frecher, flotter, artistischer Zirkusshow mit Clowns, Pferde- und Hundenummern, Trapez- und Drahtseilakten und noch viel mehr Spaß die Manege und das große, restlos ausverkaufte Zirkuszelt verlässt. Von Thomas Meier 

Merlin war Zuschauer und Akteur zugleich, hatte mit 109 weiteren Schülern der Mira-Lobe-Schule und den Lehrern vor Eltern, Großeltern, Freunden, Bekannten und Verwandten gezeigt, was sie in einer Projektwoche ganz besonderer Art so alles gelernt haben. Und dies war eine ganze Menge mehr, als nur Zirkusnummern einstudiert. Die Mira-Lobe-Schule mit Schwerpunkt Sprachheilförderung feiert 25-jähriges Bestehen. Grund genug, auch den Zöglingen etwas Besonderes angedeihen zu lassen. Und dies war es für die gesamte Schule, auch die Lehrer hatten ihren Spaß an der Begeisterung der ihnen anvertrauten Zöglinge, einige wagten sich gar zum Schluss selbst mit einem feurigen Auftritt in die Manege.

Den Zirkus Baldini zu engagieren, um eine Woche aus dem Schulalltag in die circensische Welt hineinzuschauen, war ein Glücksgriff. Denn die Mitglieder des Familienbetriebs verstehen sich bestens auch auf ihren pädagogischen Auftrag, dem sie mit solchen Workshops seit elf Jahren gerecht werden.

Zirkus begeistert zum Schuljubiläum in Eppertshausen: Bilder

Schulleiterin Jutta Meier, die sich in solchem Umfeld gern schon mal als „Dompteuse“ outete, konnte zurecht stolz sein auf ihre Truppe und ihre Schüler. Sie war voller Dank für die zahlreichen Unterstützer. Schulförderverein und Schulelternbeirat haben sich mächtig ins Zeug gelegt für die Super-Zirkusnummer, die Sparkasse Dieburg sponserte das tierisch-vergnügliche Showunternehmen und nicht zuletzt Bürgermeister Carsten Helfmann half bei der Überwindung bürokratischer Hürden. Er kam auch mit Familie und Scheck zur einmaligen Aufführung des Projektes und spendete zudem viel Applaus für alle Beteiligten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare