1. Startseite
  2. Region
  3. Eppertshausen

Neue Eppertshäuser Kita am Sportzentrum?

Erstellt:

Kommentare

Der am besten geeignete Standort für eine neue Kita befindet sich südlich des Sportzentrums an der Nieder-Röder-Straße. Sollten die Eigentümer der Grundstücke ihre Flächen verkaufen wollen, könnte dort eine neue Einrichtung entstehen.
Der am besten geeignete Standort für eine neue Kita befindet sich südlich des Sportzentrums an der Nieder-Röder-Straße. Sollten die Eigentümer der Grundstücke ihre Flächen verkaufen wollen, könnte dort eine neue Einrichtung entstehen. © zeta

Eppertshausen ist in den vergangenen Jahren immer weiter gewachsen – und wird in den kommenden Jahren noch einmal einen kräftigen Zuzug neuer Bürger erfahren. Die Entwicklung des Neubaugebiets südlich der Babenhäuser Straße zwischen Failisch-Kreisel und Stehwiese ist zwar noch nicht beschlossen, gilt aber bereits als sicher.

Eppertshausen – Mit Blick auf das Neubaugebiet, das die Einwohnerzahl von Eppertshausen um etwa 600 Bürger steigern wird, will die Gemeinde vorab die Infrastruktur schaffen. So wird für Familien mit kleinen Kindern eine neue Kindertagesstätte erforderlich. Dazu gab es nun eine Standortuntersuchung, bei der drei mögliche Grundstücke für eine Kinderbetreuungseinrichtung ermittelt und verglichen wurden, um den Gemeindevertretern eine Grundlage für ihre Entscheidung zu liefern.

Die Standortuntersuchung erfolgte nach verschiedenen Kriterien wie Erreichbarkeit, Flächenverfügbarkeit, Erschließungsaufwand und störenden Einflüssen wie Lärm. Über die Ergebnisse berieten nun die Ausschüsse für Bauen und Soziales in einer gemeinsamen Sitzung.

Standort Sportzentrum

Der erste untersuchte Standort befindet sich südlich des Sportzentrums in der Nieder-Röder-Straße. Die Erreichbarkeit wird in der Standortuntersuchung als „mittel“ bezeichnet, der Erschließungsaufwand als „gering“, da die benötigten Leitungen vorhanden sind. Zwar gibt es mit der nahe verlaufenden B 45 und dem Sportzentrum Lärmquellen. Konflikte seien dadurch aber nicht zu erwarten.

Nachteilig sei, dass die Flächen im Privatbesitz sind, landwirtschaftlich genutzt werden und Baurecht erst noch geschaffen werden müsste, wenn dort eine Kindertagesstätte gebaut werden soll.

Standort „Im Failisch“/ Waldfriedhof

Der zweite untersuchte Standort befindet sich zwischen dem Wohngebiet „Im Failisch“, dem Parkplatz am Waldfriedhof und der Babenhäuser Straße. Mit dem Auto könnte dieser Standort gut erreicht werden, zu Fuß oder mit dem Fahrrad hingegen schlecht. Mit der Babenhäuser Straße und dem Gewerbegebiet Ost gibt es auch hier zwei Lärmquellen, mit denen eher Konflikte zu erwarten seien. Zudem ist der dortige Kiefernwald ein gesetzlich geschütztes Biotop. Bei einem Kita-Bau müsste für die Rodung des Waldstücks ein entsprechender Ausgleich geschaffen werden. Auch wäre eine Umweltprüfung notwendig, um Baurecht schaffen zu können.

Standort südlich der Babenhäuser Straße

Der dritte mögliche Standort liegt südlich der Babenhäuser Straße, etwa dort, wo der Odenwaldklub üblicherweise zum Sonnwendfeuer einlädt. Erreichbarkeit und Lärmbelastung erhielten das Urteil „schlecht“ und „mittel“. Die verkehrliche Erschließung dürfte aufwändig werden. Zudem befindet sich die Fläche nicht in Besitz der Gemeinde, sondern im Eigentum von Hessen Forst. Gegen den Standort spricht aber vor allem die Nähe zu einer Höchstspannungstrasse. Der Abstand müsste mindestens 400 Meter betragen und würde zwar nicht das Gebäude, aber den Außenbereich der Kita tangieren.

Von 26 Punkten, die ein Standort maximal erreichen könnte, bekam die Fläche am Sportzentrum 17 Punkte. Für diesen Standort gab es demnach die höchste Übereinstimmung mit den untersuchten Kriterien. Trotz ihrer Nähe zum geplanten Neubaugebiet schnitten die beiden anderen Standorte schlechter ab und erhielten nur jeweils zehn Punkte.

Bau- und Sozialausschuss sprachen sich in einer gemeinsamen Sitzung nun dafür aus, dass der Gemeindevorstand mit den Eigentümern der Grundstücke an der Nieder-Röder-Straße Gespräche aufnimmt, um herauszufinden, ob die Möglichkeiten eines Flächenankaufs bestehen. (zeta)

Auch interessant

Kommentare