Zwischen Eppertshausen und Rödermark

Nichts geht mehr auf der B459

+

Eppertshausen - Eine riesige Asphaltfräse verrichtet seit gestern Vormittag ihr lärmendes und aufreißendes Werk auf der Bundesstraße 459.

Aus Richtung Eppertshausen kommend, frisst sie sich Staub schnaubend derzeit gen Ober-Roden, weil der marode Asphaltaufbau erneuert werden muss.
Bis Sonntag, 11. Juni, muss deshalb die Straße zwischen Eppertshausen und Rödermark-OberRoden ab dem Übergang der L3095 auf die B459 an der Anschlussstelle zur B 45 bis zur Einmündung Dieburger Straße voll gesperrt werden. Auch die Anschlussstelle der B45 Ober-Roden/Eppertshausen ist geschlossen. Den Verkehrsteilnehmern stehen zwei Umleitungsstrecken zur Verfügung. Autos werden über die Bundestraße 486 und Landesstraße 3097 umgeleitet.

Die weiträumige Umleitung für Lastkraftwagen aus Richtung Dieburg kommend führt über die B 45 nach Rodgau-Jügesheim und von dort weiter über die Kreisstraße 174 bis zur Kreuzung mit der B459 im Bereich Dietzenbach-Waldacker und umgekehrt.

Bilder vom Brückenabriss auf der A3

Sperrung trifft auch Busverkehr

Wegen der Vollsperrung auf der B459 zwischen Eppertshausen und Ober-Roden können die Linien 674, 679 und 684 bis Sonntag (11.) nur bis zur Haltestelle Eppertshausen Nord fahren. Die Haltestellen in Ober-Roden Siedlung Breidert und Bahnhof werden nicht bedient. Die Haltestelle Eppertshausen Nord wird in die Urbacheracher Straße (L3095) verlegt, um das Wenden der Fahrzeuge im Gewerbegebiet „Park 45“ zu ermöglichen.

Fahrgäste zwischen Ober-Roden und Eppertshausen/Münster werden gebeten die Dreieichbahn (RB 61) in dieser Zeit zu benutzen. Das Verkehrsunternehmen DB Busverkehr Hessen prüft, eine Ersatzhaltestelle auf der Urbacheracher Straße zwischen Bahnübergang und Im Weißenfeld in beiden Richtungen einzurichten. (tm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare