Weder Babbscher noch Storch...

+
Er wird in Zukunft in der Bürgerhalle nach dem Rechten sehen - Hausmeister Günter Murmann.

Eppertshausen (jas) - Die Eppertshäuser bekommen eine neue Halle und eines ist klar: Sie braucht auch einen individuellen Namen, der sie von dem bisherigen Pendant, der Mehrzweckhalle, unterscheiden soll.  

Darum wurden auf politischer Ebene in Ausschüssen und der Gemeindevertretersitzung auch einige Vorschläge besprochen: Soll das Gebäude seiner Nutzung entsprechend auf „Sport- und Kulturhalle“ getauft werden? Ist eine historische Annäherung wünschenswert und „Babbscherhalle“ eine gelungene Namensgebung? Oder liegt eine Benennung nach dem Eppertshäuser Wappentier näher und es wird eine „Storchenhalle“ entstehen? Letzteres würde dann möglicherweise den Kinderreichtum der Kommune sogar noch verstärken.

Aber lange wurde über diese Varianten nicht diskutiert, wie Bürgermeister Carsten Helfmann erläutert: „Der Name Bürgerhalle ist schon fest bei den Menschen verankert, zudem trifft er den Sinn des Gebäudes sehr gut – eine Halle für alle zu sein.“ Deshalb wurde auch kein Ideenwettbewerb mehr für nötig befunden, da sich die meisten Einwohner ohnehin schon an den neuen – und eigentlich schon wieder alten – Namen gewöhnt haben.

Gebühren für die Nutzung der Bürgerhalle

Doch nicht nur die Halle und ihr Name sind besetzt, auch der Hausmeister steht fest. Wie die Bezeichnung Bürgerhalle ist auch er in Eppertshausen schon gut bekannt: Günter Murmann, langjähriger Mitarbeiter des Bauhofs, wird nun in der modernen Einrichtung tätig sein. „Bislang war ich für die Mehrzweckhalle und die Mietwohnungen der Gemeinde zuständig, nun werde ich hauptsächlich in der Bürgerhalle eingesetzt. Dort werde ich Wartungsarbeiten und kleinere Reparaturen ausführen, Geschirr verleihen und die Übergabe an die Vereine abwickeln“, freut sich Murmann auf seine neue Aufgabe.

Auf der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses wurde auch über die Gebühren für die Nutzung der Bürgerhalle befunden: Für private und gewerbliche Nutzung belaufen sich die Kosten je Veranstaltung und Tag für die Bürgerhalle komplett auf 500 Euro, darin enthalten sind Großer Saal, kleiner Saal, Thekeneinrichtung, Küche, Kühlhaus, Garderobe und Foyer. Die Benutzungsgebühr für die Bürgerhalle komplett ist für Eppertshäuser Vereine pro Veranstaltung und Tag je nach ihrer Nutzung gestaffelt. So können kulturelle Veranstaltungen bei freiem Eintritt für nur 30 Euro abgehalten werden, kulturelle Veranstaltungen bei Erheben von Eintrittspreisen für 70 Euro. Teurer wird es bei Tanzveranstaltungen, für die 100 Euro bezahlt werden müssen.

Tief in die Tasche greifen müssen die Eppertshäuser Narren, denn für karnevalistische Veranstaltungen werden 180 Euro fällig. Natürlich können auch nur Teilbereiche der Halle gemietet werden, wofür ebenfalls genau differenzierte Preise festgelegt wurden. Informationen dazu gibt es im Rathaus.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare