TSC-Sitzung im Mariensaal

Sitzung des TSC Fantasy im Mariensaal
1 von 16
Rund 150 Zuschauer konnten sich an akrobatischen Tanzeinlagen, lebendiger Musik und phantasievollen Kostümen erfreuen.
Sitzung des TSC Fantasy im Mariensaal
2 von 16
Rund 150 Zuschauer konnten sich an akrobatischen Tanzeinlagen, lebendiger Musik und phantasievollen Kostümen erfreuen.
Sitzung des TSC Fantasy im Mariensaal
3 von 16
Rund 150 Zuschauer konnten sich an akrobatischen Tanzeinlagen, lebendiger Musik und phantasievollen Kostümen erfreuen.
Sitzung des TSC Fantasy im Mariensaal
4 von 16
Rund 150 Zuschauer konnten sich an akrobatischen Tanzeinlagen, lebendiger Musik und phantasievollen Kostümen erfreuen.
Sitzung des TSC Fantasy im Mariensaal
5 von 16
Rund 150 Zuschauer konnten sich an akrobatischen Tanzeinlagen, lebendiger Musik und phantasievollen Kostümen erfreuen.
Sitzung des TSC Fantasy im Mariensaal
6 von 16
Rund 150 Zuschauer konnten sich an akrobatischen Tanzeinlagen, lebendiger Musik und phantasievollen Kostümen erfreuen.
Sitzung des TSC Fantasy im Mariensaal
7 von 16
Rund 150 Zuschauer konnten sich an akrobatischen Tanzeinlagen, lebendiger Musik und phantasievollen Kostümen erfreuen.
Sitzung des TSC Fantasy im Mariensaal
8 von 16
Rund 150 Zuschauer konnten sich an akrobatischen Tanzeinlagen, lebendiger Musik und phantasievollen Kostümen erfreuen.
Sitzung des TSC Fantasy im Mariensaal
9 von 16
Rund 150 Zuschauer konnten sich an akrobatischen Tanzeinlagen, lebendiger Musik und phantasievollen Kostümen erfreuen.

Es ist alles ein klein wenig anders, wenn der Offenbacher Tanzsportclub (TSC) Fantasy 2002 zur Faschingssitzung bittet. So typische Dinge wie Elferrat, Bütt´ oder schunkelnde Zuschauerreihen beispielsweise suchte man am Samstag im Mariensaal vergebens. Unter dem Titel „Bunter Abend“ führten die TSCler und Gäste von anderen Vereinen Show- und Gardetänze vor oder stellten Musiknummern auf die Beine.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion