Prunksitzungen der Steinberger Narren

Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
1 von 24
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
2 von 24
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
3 von 24
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
4 von 24
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
5 von 24
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
6 von 24
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
7 von 24
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
8 von 24
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.
9 von 24
Auch bei der zweiten Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll.

Die Prunksitzungen der Steinberger Narren, organisiert und inszeniert von einem ehemaligen SOMA-Team, sind berühmt und berüchtigt. Auch bei der 2. Sitzung am Freitagabend war die „Hütte“, wenn man das Vereinsheim des SC Steinberg ausnahmsweise mal so bezeichnen darf, wieder proppenvoll. Das Dreigestirn mit Sitzungspräsident Manfred Bohl, sowie Petra Bösser und Stefan Benz, sorgte mit ihrem närrischen Programm wieder für ein ununterbrochenes Stimmungs-Hoch.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion