Auseinandersetzung im Bahnhofsviertel

25-Jähriger mit Glasflasche und Faust ins Gesicht geschlagen

Frankfurt - Im Bahnhofsviertel geht in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein Mann auf einen anderen los. Er schlägt ihn mit einer Glasflasche und im Anschluss mehrfach mit der Faust ins Gesicht.

Laut Polizeiangaben, saßen die beiden Männer gemeinsam in einem Kiosk und tranken einige Bier zusammen. Auf der Toilette hatten sie dann wohl mutmaßlich Kokain gemeinsam konsumiert - im Anschluss eskalierte aber die Situation. Der Beschuldigte griff, laut der Beamten, nach einer Glasflasche und schlug sie seinem 25-jährigen Begleiter ins Gesicht. Anschließend schlug er dem Opfer mehrfach gezielt mit der Faust ebenfalls ins Gesicht. Ein Zeuge versuchte die handgreifliche Auseinandersetzung noch zu schlichten - der Täter ergreift daraufhin die Flucht.

Eine Streife der Polizei wird schließlich auf den lauten und alkoholisierten 25-jährigen Verletzten aufmerksam. So erfahren die Beamten schließlich von der Auseinandersetzung. Sie leiten eine Fahndung nach dem Schläger ein, diese bleibt allerdings erfolglos.

Die Polizei sucht deshalb in diesem Zusammenhang nach einem 40-50-jährigen Mann, mit nordafrikanischem Erscheinungsbild, schwarzen Haaren mit ausgeprägten Geheimratsecken und bekleidet mit einer dunklen Daunenjacke, einer schwarzen Hose und schwarzen Schuhen. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum mutmaßlichen Täter geben können, werden deshalb gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/755-10400 zu melden. (jo)

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion