Achtjähriger Sohn auf der Lenkstange leicht verletzt

Radfahrer stürzt und stirbt noch an der Unfallstelle

Frankfurt - Ein 43-jähriger Rennradfahrer ist am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr in Oberrad tödlich verunglückt. Laut Polizei wollte der Mann vom Gehweg der Buchrainstraße auf die Straße wechseln, geriet dabei ins Straucheln, stürzte zu Boden und überschlug sich.

Der 43-Jährige, der keinen Helm getragen hatte, erlitt durch den Sturz so schwere Verletzungen, dass er trotz sofortiger Reanimationsversuche noch an der Unfallstelle verstarb. Sein achtjähriger Sohn, der auf der Lenkstange des Rads mitgefahren und einen Helm getragen hatte, verletzte sich bei dem Unfall nur leicht. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle abgesperrt, wie die Polizei mitteilt. (dpa/nl)

Das müssen sie über Fahrradhelme wissen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion