Polizei vermutet Tierquälerei

Geköpfte Nilgänse in Frankfurter Ostpark entdeckt

+
Nilgans

Frankfurt - Acht tote Nilgänse sind am Dienstagabend im Frankfurter Ostpark entdeckt worden.

Weil zwei Tieren der Kopf fehlte, geht die Polizei nach den Angaben eines Sprechers von Tierquälerei aus. Es gebe allerdings noch keine Hinweise auf einen Täter, hieß es am Mittwochmorgen. Es sei allerdings auch möglich, dass ein Hund oder Fuchs die Köpfe abgebissen habe. Zuvor hatte "hessenschau.de" über den Fall berichtet.

Lesen Sie dazu auch:

Nilgans-Plage am Mainufer: „Die kacken hier alles voll!“

Brentano-Bad wartet auf Abschusserlaubnis für Nilgänse

Nilgänse stören immer wieder Parkbesucher und Schwimmbadbetreiber in Frankfurt. So müssen Liegewiesen und Beckenränder wie im Frankfurter Brentanobad mehrmals täglich mit großem Aufwand von deren Kot gereinigt werden. Im Frankfurter Ostpark war ein Sichtschutzzaun errichtet worden, der die Nilgänse von der Liegeweise fernhalten sollte. (dpa)

Diese Wildtiere stören in Hessens Städten: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion