Am hellichten Tag

Banküberfall in der Frankfurter Innenstadt - Täter auf der Flucht

Frankfurt - Bei einem Überfall auf eine Bank in der Börsenstraße heute Vormittag hat ein Mann Bargeld erbeutet und ist anschließend zu Fuß geflohen.

Der unmaskierte Mann betrat gegen 11.30 Uhr die Bank. Auf einem Zettel teilte er mit, bewaffnet zu sein und forderte Bargeld. Die Bankangestellten kamen dieser Forderung nach und gaben ihm das Geld. Laut Angaben der Polizei floh der Räuber anschließend Richtung Fressgass. Möglicherweise ist der Täter mit einem Taxi weitergeflohen. Trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter schließlich entkommen ohne erkannt zu werden. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt. Die Polizei fahndet derzeit nach dem Flüchtigen. Der Mann soll circa 1,70 Meter groß und 40 bis 50 Jahre alt sein und dunkle Haare haben. Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet, trug einen Dreitagebart und hatte eine Umhängetasche dabei. (tvd)

Spektakuläre und kuriose Raubüberfälle

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion