1. Startseite
  2. Region
  3. Frankfurt

Ehering in Brotfabrik Frankfurt gefunden: Nun gibt es gute Neuigkeiten

Erstellt:

Von: Clara Veiga Pinto

Kommentare

In der Brotfabrik Frankfurt wird ein Ehering gefunden. Alle fragen sich: Wem gehört das Schmuckstück? Jetzt gibt es Neuigkeiten.

Update vom Freitag, 25. November, 14.35 Uhr: Nachdem Mitarbeiter der Brotfabrik in Frankfurt vergangene Woche einen Ehering gefunden haben, gibt es gute Neuigkeiten. „Das Paar hat ihn vorgestern bei der Noche de Salsa abgeholt und er befindet sich nun wieder standesgemäß am Finger!“, teilte das Kulturzentrum auf der Twitter-Alternative Mastodon mit.

Die Brotfabrik bedankte sich bei allen, die bei der Suche nach dem Paar geholfen und Tipps gegeben haben. Sollte der Verlust für Verstimmungen gesorgt haben: Jetzt dürfte der Haussegen bei den Eheleuten nicht mehr allzu schief hängen.

Wem gehört dieser Ehering? – Schmuckstück in Brotfabrik Frankfurt aufgetaucht

Erstmeldung vom Montag, 21. November: Frankfurt – Wer schon einmal seinen Ehering verloren hat, kennt das Gefühl: Materiell ist das Schmuckstück leicht zu ersetzten, immateriell aber auf keinen Fall. Umso besser, dass es viele Geschichten über ehrliche Finder gibt, die nach dem Ring-Besitzer suchen.

Ehering
Ehering in der Frankfurter Brotfabrik gefunden: Nun hat sich das Paar gemeldet. (Symbolbild) © Karsten Schmalz/imago

So ähnlich ist es kürzlich auch in Frankfurt passiert. Im Kulturzentrum Brotfabrik im Stadtteil Frankfurt-Hausen haben Mitarbeiter am 16. November einen Ehering gefunden. An diesem Abend wurde in der Brotfabrik Noche de Salsa gefeiert. Der Ring muss währenddessen verloren gegangen sein. Und glücklicherweise gibt seine Gravur einige wichtige Hinweise auf den möglichen Besitzer.

Ehering gefunden: Mastodon-Nutzer auf der Suche nach Besitzer

Die Brotfabrik postete kurzerhand ein Bild des Rings auf der Twitter-Alternative Mastodon und rief auf, den Besitzer zu identifizieren. Und die Gravur verrät einiges: Die Namen des Paars sind Martin und Kerstin, geheiratet hatten sie am 12. Oktober 2002 – jedenfalls ist auch dieses Datum im Ring eingraviert.

In den Kommentaren wird gerätselt, was nun zu tun ist: Ein User schlug vor, den Ring beim Standesamt abzugeben. Ein anderer war der Meinung, der Ehering gehöre definitiv ins Fundbüro.

Ring in Brotfabrik Frankfurt aufgetaucht: Wo sind Besitzer Martin und Kerstin?

Doch auch kritische Kommentare finden sich unter dem Post. Ein Nutzer warf ein: „Und wenn er absichtlich weggeworfen wurde?“. Jemand anders argumentierte allerdings dagegen. „Dann bringt man den Ring zum Goldankauf. Wegschmeißen tut man ihn kaum.“

Doch das alles kann niemand wissen, solange sich der Besitzer nicht gemeldet hat. Auch auf der Plattform Reddit wurde das Bild geteilt, um nach Martin und Kerstin zu suchen. Bisher allerdings ohne Erfolg. (Clara Pinto)

Auch interessant

Kommentare