Inhaberin war bereits gefesselt

Räuber brechen Überfall auf Schmuckgeschäft ab

Frankfurt - Zwei mit Pistolen bewaffnete Räuber bedrohen die Inhaberin eines Schmuckgeschäfts, fesseln sie und brechen dann den Überfall ab.

Zwei bislang unbekannte Männer haben heute Mittag um kurz vor 12 Uhr ein Uhren- und Schmuckgeschäft im Frankfurter Stadtteil Bornheim überfallen. Wie die Polizei berichtete, bedrohten die unmaskierten Täter in der Oberen Berger Straße am Fünffingerplätzchen die allein anwesende Inhaberin mit einer Pistole. Anschließend fesselten sie ihr 57-jähriges Opfer und zwangen es zu Boden. Während sie sich gerade an den Vitrinen zu schaffen machten, brachen sie den Überfall aber plötzlich ab. Offenbar fühlten sie sich gestört und flüchteten ohne Beute.

Die mutmaßlichen Räuber werden beide als etwa 1,72 Meter groß und etwa 35 Jahre alt beschrieben. Laut Angaben der Polizei handelt es sich vermutlich um Polen. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Die Polizei bittet daher um Hinweise unter 069/7555-3111.

dani

Rubriklistenbild: © Symbolbild:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion