Urteil am Landgericht

Drogenlabor in Wohnung: Mann muss mehr als vier Jahre in Haft

Frankfurt - Weil er in seiner Privatwohnung gemeinsam mit Bekannten ein Drogenlabor unterhalten hatte, ist ein 21 Jahre alter Mann am Mittwoch vom Landgericht Frankfurt zu vier Jahren und vier Monaten Haft verurteilt worden.

Die Jugendstrafkammer bezog in das Strafmaß allerdings mehrere vorausgegangene Verurteilungen ein. Die Polizei hatte in der Wohnung in Frankfurt-Griesheim im September vergangenen Jahres knapp 20 Kilogramm selbst zusammengebraute Amphetamine sowie dreieinhalb Kilogramm Marihuana sichergestellt und den Angeklagten und Wohnungsinhaber festgenommen. Die Durchsuchung ging auf eine Strafanzeige seiner früheren Lebensgefährtin zurück, von der er sich offenbar getrennt hatte.

In einem ersten Prozess war er im Frühjahr vom Amtsgericht Frankfurt zu vier Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Die Jugendstrafkammer würdigte im zweiten Prozess die Preisgabe seiner Komplizen stärker strafmildernd, so dass das Urteil niedriger ausfiel. Bereits im ersten Prozess hatte der Angeklagte ein Geständnis abgelegt. Gegen die Komplizen wird nun getrennt ermittelt. (dpa)

Skurrile Funde beim Zoll: Elfenbein und Schmuck in Windeln

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion