1. Startseite
  2. Region
  3. Frankfurt

Verkehrseinschränkungen wegen Eintracht-Party und Autokorso sind massiv

Erstellt:

Von: Alexander Gottschalk

Kommentare

Auf dem Römerberg laufen die Vorbereitungen für die große Siegesfeier von Eintracht Frankfurt.
Auf dem Römerberg laufen die Vorbereitungen für die große Siegesfeier von Eintracht Frankfurt. © Frank Rumpenhorst/dpa/Arhciv

Sich am Donnerstag (19. Mai) durch Frankfurt zu bewegen, kann zur Herausforderung werden. „Schuld“ ist die Eintracht Frankfurt – und die geplante Riesenfeier am Abend.

Frankfurt - Rund um die Siegesfeier nach dem Europapokal-Sieg von Eintracht Frankfurt kommt es in der Mainmetropole den ganzen Donnerstag (19. Mai) über zu massiven Verkehrseinschränkungen. Die Stadt erwartet rund 100.000 Fans zum Empfang der Mannschaft ab dem Nachmittag auf dem Römerberg. Zuvor ist ein Autokorso geplant.

Die Ankunft der frisch gebackenen Titelträger am Flughafen Frankfurt ist für den späten Nachmittag vorgesehen. Von dort aus geht‘s Richtung Stadtgebiet. Offizieller Startpunkt des Autokorsos ist laut Polizei der Oberforsthaus-Kreisel, schon zuvor ist aber mit Behinderungen auf der Route über die B43/44 zu rechnen.

Eintracht Frankfurt: Wer mitfeiern will, sollte das Auto stehen lassen

Über die Kennedyallee, die Hans-Thoma-Straße und die Schweizer Straße rollt der Tross Richtung Untermainbrücke, überquert dort den Main und biegt dann ab Richtung Römerberg. Entlang der Strecke kann es immer wieder kurzzeitig zu Sperrungen kommen. Die Polizei empfiehlt Autofahrern dringend, das gesamte Frankfurter Stadtgebiet zu meiden.

Die Parkhäuser Dom/Römer, Hauptwache, Kaiserplatz und Konstablerwache in Frankfurt sind vorsichtshalber bis 24 Uhr gesperrt. Wer am Frankfurter Römerberg mitfeiern möchte, sollte Bus und Bahn nutzen, muss sich aber im Zweifelsfall darauf einstellen, die letzten Meter zu Fuß zu absolvieren. Viele Trams fahren nicht wie gewohnt:

(ag)

Auch interessant

Kommentare