Sexueller Übergriff auf Demenzkranke

Bewährungsstrafe für Pfleger

Frankfurt - Wegen eines sexuellen Übergriffs auf eine 74 Jahre alte demenzkranke Bewohnerin eines Pflegeheimes ist ein Altenpfleger am Dienstag vom Amtsgericht Frankfurt zu einem Jahr Bewährungsstrafe und 800 Euro Geldauflage verurteilt worden.

Der 57 Jahre alte Angeklagte hatte der Seniorin laut Gericht im Juni vergangenen Jahres ohne Grund die Brüste massiert und ihr auch noch einen Klaps auf das Gesäß gegeben. Nach Ansicht des Gerichts stellt ein längeres Berühren der Brüste eine sexuelle Handlung im Sinne des Strafgesetzes dar.

Verurteilt wurde der Pfleger schließlich wegen einer Spezialvorschrift gegen sexuellen Missbrauch von Kranken und Bewohnern einer Einrichtung, die aufgrund ihrer Krankheit keine Gegenwehr leisten können. Auch die Staatsanwaltschaft hatte die Bewährungsstrafe gefordert. Der Angeklagte hatte den Vorfall herunterzuspielen versucht, war jedoch von einem Auszubildenden belastet worden, der das Massieren beobachtet hatte. (dpa)

Erster Eindruck zählt - Das richtige Pflegeheim finden

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion