Wie kam es zur Prügel-Attacke?

Mann prügelt 54-Jährigen in den Tod: Jene Nacht in Frankfurt gibt Rätsel auf

+
In Frankfurt stirbt ein 54-jähriger Mann nach einer brutalen Prügel-Attacke an der Konstablerwache. Die Polizei verhaftet den mutmaßlichen Täter.

In Frankfurt wird an der Konstablerwache ein Mann in den Tod geprügelt. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Was ist in jener Nacht passiert?

Update vom Mittwoch, 11.12.2019, 16.45 Uhr: Die Polizei hat auf Anfrage neue Details zu dem Mann bekannt gegeben, der im Verdacht steht, einen 54-Jährigen im November zu Tode geprügelt zu haben. Die Tat war an der Konstablerwache in Frankfurt passiert, nach wie vor sucht die Polizei nach Zeugen. 

Frankfurt: Mann stirbt nach Prügel-Angriff an der Konstablerwache 

Laut einem Sprecher der Polizei Frankfurt stammt der verdächtige 19-Jährige aus Hanau. Die Beamten gehen zurzeit davon aus, dass es sich bei ihm um einen Einzeltäter handelt. Was genau am Morgen in der Kurt-Schumacher-Straße vorgefallen ist, ist nach wie vor unklar. Die Polizei ermittelt weiterhin. Auf die Spur des Hanauers führten die Polizei Bilder aus einer Videokamera, die die Tat zum Teil gefilmt habe. 

Update vom Dienstag, 10.12.2019, 16.59 Uhr: Gut eine Woche nach der körperlichen Auseinandersetzung am 16. November an der Konstablerwache in Frankfurt, bei der ein 54-jähriger Mann schwer verletzt wurde, ist dieser im Krankenhaus gestorben. Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei führten am vergangenen Samstag zur Festnahme eines 19-jährigen Tatverdächtigen. Gegen den Mann wurde nun ein Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags erlassen. Die Ermittlungen dauern an. 

Frankfurt: Mann wird an der Konstablerwache krankenhausreif geprügelt

Update vom Montag, 18.11.2019, 11.32 Uhr: Das Opfer eines Angriffs an der Konstablerwache in Frankfurt ist nach wie vor im Krankenhaus. Das sagte eine Polizeisprecherin am Montag auf Nachfrage. „Der Mann schwebt aber nicht in Lebensgefahr“, sagte sie. Der 54-Jährige war in der Kurt-Schumacher-Straße niedergeschlagen worden.

Was genau bei dem Angriff am Samstagmorgen (16.11.2019) passiert ist, ist Bestandteil der Ermittlungen. Die Kriminalpolizei in Frankfurt hofft weiter darauf, dass sich Zeuginnen und Zeugen der Tat melden. Am Montagmorgen waren noch keine Hinweise eingegangen, sagte die Polizeisprecherin.

Frankfurt: Mann muss nach Angriff ins Krankenhaus

Erstmeldung vom Sonntag, 17.11.2019, 13.54 Uhr: Frankfurt - Ein oder mehrere Täter griffen am frühen Samstagmorgen (16.11.2019) einen 54-jährigen Mann in der Nähe der Konstablerwache an und verletzten das Opfer sehr schwer. Das berichtet die Frankfurter Kriminalpolizei und sucht dringend nach Zeugen der brutalen Tat.

Die unbekannten Täter haben den 54-jähren Mann gegen 6.40 Uhr in der Kurt-Schumacher-Straße auf der Höhe der Hausnummer 45 attackiert. Selbst als das Opfer auf dem Boden lag, ließen die Täter nicht von ihm ab und verprügelten ihn immer weiter. 

Frankfurt Konstablerwache: Brutaler Angriff auf 54-jährigen Mann

Schließlich ergriffen sie die Flucht in Richtung der U- und S-Bahn-Station Konstablerwache in Frankfurt und ließen den Mann einfach auf dem Boden liegen.  Der Hintergrund der Tat ist Bestandteil der noch andauernden Ermittlungen, teilte die Polizei Frankfurt mit.

Eine Zeugin der Tat alarmierte umgehend die Polizei, die eintreffenden Beamten leisteten sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen. Das Opfer wurde letztlich mit schweren Verletzungen stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Frankfurt sollen mehrere Personen dem 54-Jährigen zur Hilfe geeilt sein. 

Frankfurt: Polizei ermittelt nach brutalem Angriff auf 54-jährigen Mann

Die Frankfurter Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung in der Sache und bittet diese  Personen sowie weitere Zeugen, welche Angaben zum Tathergang und/oder dem Täter/den Tätern machen können, sich unter der Telefonnummer 069 755-53111 zu melden.

aba/kke/tom

Der Ikea-Räuber, der die Filiale in Frankfurt überfallen hat, ist noch flüchtig. Die Polizei prüft, ob frühere RAF-Terroristen in den Überfall verwickelt sein könnten.

In einem anderen Fall setzt die Polizei Frankfurt auf die Mithilfe der Öffentlichkeit: Im März hat ein Mann in einer Straßenbahn das Bewusstsein verloren und seither nicht zurückerlangt. Er konnte nicht identifiziert werden. Jetzt haben die Ermittler ein Foto veröffentlicht

Ein Unbekannter attackiert in Frankfurt-Sachsenhausen einen Türsteher und einen anderen Mann mit einem Messer. Der Angreifer flüchtet, die Polizei sucht nun Zeugen. 

Zudem hat ein Mann zwei Personen in einer Bar in der Innenstadt von Frankfurt schwer verletzt. Eine Frau musste sogar ins Krankenhaus geliefert werden.

Zudem haben mutmaßliche Eintracht-Fans einen Fan vom 1. FSV Mainz 05 in Frankfurt an der Hauptwache brutal zusammengeschlagen. Zuvor hatte Eintracht Frankfurt bei den Mainzern in der Fußball-Bundesliga mit 1:2 verloren.

In Bad Homburg wurden zwei Jugendliche vor einem Nachtclub brutal angegriffen. Die Polizei sucht dringend nach Augenzeugen.

Drei Unbekannte haben in Gelnhausen einem Mann aufgelauert und ihn zusammengeschlagen. Die Polizei hat einen Verdacht zu der Prügel-Attacke.

Messer-Angriff in der U-Bahn in Frankfurt: Ein Streit zwischen zwei Männern ist eskaliert. Ein Mann zückt ein Messer und sticht zu.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare