Prozess am Landgericht Frankfurt

Drei Männer wegen Hehlerei zu Haftstrafen verurteilt

Frankfurt - Haftstrafen von bis zu drei Jahren und drei Monaten hat das Landgericht Frankfurt am Mittwoch gegen drei Hehler verhängt.

Der 28 Jahre alte Hautangeklagte erhielt die höchste Strafe. Für die beiden 37 und 30 Jahre alten Mitangeklagten lautete das Urteil ein Jahr und fünf Monate sowie zehn Monate ohne Bewährung. Die Männer wurden für schuldig befunden, im März vergangenen Jahres in insgesamt elf Fällen Beutegut aus einer Einbruchsserie in Frankfurt/Main bei sich in der Wohnung gelagert sowie verkauft zu haben.

Bei den Wohnungseinbrüchen, bei denen auch zwei Fußball-Bundesligaprofis betroffen waren, waren Luxuskleidung und -schuhe, Schmuck und Bargeld im Wert von mehr als 100.000 Euro gestohlen worden. Ursprünglich waren die Angeklagten auch wegen der Einbrüche direkt angeklagt. Dies konnte ihnen in dem seit Januar laufenden Prozess allerdings nicht nachgewiesen werden. Die Staatsanwaltschaft hatte gleichwohl Haftstrafen von bis zu sechs Jahren gefordert. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion