Polizei informiert

Blut im Treppenhaus: Nachbarin rettet 75-Jährigen

Eschersheim - Dass aufmerksame Nachbarn ein Segen sein können, hat jetzt ein 75-Jähriger in Frankfurt erleben dürfen.

Über eine aufmerksame Nachbarin kann sich ein 75-Jähriger in Frankfurt freuen. Die 54-Jährige ist gestern Abend gegen 20.15 Uhr im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses in der Straße „Nußzeil“ unterwegs. Hier bemerkt sie laut Polizei plötzlich Blutstropfen. Sie folgt der Spur bis an die Wohnungstür des alleinstehenden 75-Jährigen. Weil sich die Frau Sorgen macht, verständigt sie die Polizei. Die Beamten kontaktieren einen Angehörigen des Mannes, der ebenfalls zur Wohnung kommt und die Tür aufschließt. Innen entdecken alle dann auch den 75-Jährigen. Er blutet und ist nicht mehr in der Lage, sich selbst zu helfen oder gar um Hilfe zu rufen. Die Verletzungen stammen wohl von einem Sturz des Mannes, der schließlich in ein Krankenhaus gebracht und dort behandelt wird. (jo)

Bilder: Lkw kippt in Jügesheim um

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion