Öffentlicher Verkehr

Ausfälle rund um den Hauptbahnhof Frankfurt: Was Pendler ab sofort beachten sollten

Schienennetzwerk am Hauptbahnhof Frankfurt
+
Um den Hauptbahnhof Frankfurt kommt es zu Ausfällen. Der RMV vezichtet auf Schienenersatzverkehr. (Archivbild)

Rund um den Hauptbahnhof Frankfurt kündigt der RMV Ausfälle Verkehr an. Pendler sollten seit Montag gut vorbereitet sein.

Frankfurt – Wer auf die Straßenbahn-Verbindungen am Hauptbahnhof Frankfurt* angewiesen ist, muss sich auf eine Umstellung vorbereiten. Für zwei Wochen fallen einige Linien zwischen dem Verkehrsknotenpunkt und dem Platz der Republik aus, wie der Rhein-Main-Verkehrsbund (RMV) mitteilte.

Die Änderungen treten am Montag (11.10.2021) um 2 Uhr in Kraft, und bleiben bis Sonntag (25.10.2021) bis ca. 3 Uhr bestehen. Betroffen sind alle Straßenbahn-Linien, die üblicherweise auf der Strecke zwischen Hauptbahnhof Frankfurt und dem Platz der Republik in Frankfurt*. Obwohl die Haltestellen nur eine Station trennt, haben die Ausfälle im Verkehr natürlich Auswirkungen auf diejenigen, die weiter Richtung Westen wollen. Folgende Linien fahren nicht wie gewohnt:

  • Linie 11 Richtung Höchst Zuckschwerdtstraße
  • Linie 14 Richtung Gallus Mönchhofstraße 
  • Linie 16 Richtung Ginnheim
  • Linie 17 Richtung Rebstockbad
  • Linie 21 Richtung Nied Kirch und Richtung Stadion

RMV: Verkehr um den Hauptbahnhof Frankfurt – Kompletter Ausfall der Linie 21

Wer die Straßenbahn-Linie 11 vom Hauptbahnhof Frankfurt in Richtung Fechenheim Schießhüttenstraße nehmen will, muss sich auf keine Änderungen einstellen. In Richtung Höchst Zuckschwerdstraße fährt die Bahn allerdings erst ab der Station Gütherplatz und Festhalle/Messe, wie der RMV mitteilte. Auch auf der Linie 14 läuft der Verkehr in Richtung Osten (Bornheim Ernst-MayPlatz) wie gewohnt, wird am Hauptbahnhof allerdings zum Stadion umgeleitet. Grund dafür ist der komplette Ausfall der Linie 21, die normalerweise dorthin fährt.

Bei der Straßenbahn-Linie 16 in Frankfurt gibt es ebenfalls nur Änderungen in einer Richtung. Statt zwischen Ginnheim und dem Hauptbahnhof Frankfurt zu verkehren, werden die Bahnen nach der Hohenstaufenstraße zur Mönchhofstraße umgeleitet, um die Linie 14 zu ersetzen. Auch der Westabschnitt der ausfallenden Linie 21 wird ersetzt, und zwar durch die Linie 17. Diese fährt vom Rebstockbad nicht wie üblich zum Hauptbahnhof, sondern ab der Hohenstaufenstraße zur Nied Kirche.

Trotz Ausfall am Hauptbahnhof Frankfurt: RMV verzichtet auf Schienenersatzverkehr

Pendler sollten also versorgt, wenn auch etwas verwirrt sein. Deshalb verzichtet der RMV in Frankfurt auch auf einen Schienenersatzverkehr, und verweist auf die U4, die zwischen dem Hauptbahnhof Frankfurt und dem Platz der Republik in voller Kapazität fahren soll. Außerdem schlagen die S-Bahn-Linien 3, 4, 5 und 6 die Brücke zwischen dem Hauptbahnhof und der Galluswarte.

Hintergrund der Änderung im Straßenbahn-Verkehr sind Schweißarbeiten an Gleisen und Weichen, die Rund um den Hauptbahnhof Frankfurt und den Platz der Republik stattfinden. Zudem arbeitet die Deutsche Bahn an Schächten, die im Gleisbereich der Straßenbahnen liegen. Außerdem soll die Sperrung dazu genutzt werden, um am Platz der Republik erste Arbeiten für die Nachrüstung von Anzeigern für Fahrgast-Informationen durchzuführen. (vbu) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare