Zeuge reagiert sofort

Mann feuert Waffe an Straßenbahnhaltestelle ab – Polizei findet reichlich Munition in Hosentasche

+
Symbolbild: Ein Mann hat eine Pistole an einer Straßenbahnhaltestelle abgefeuert. 

Ein Passant beobachtet, wie ein Mann in Frankfurt an einer Straßenbahnhaltestelle in der Leonardo-da-Vinci-Allee eine Pistole abfeuert. In seiner Tasche finden die Beamten reichlich Munition.

Frankfurt - Am Samstag (25. Mai), gegen 02.35 Uhr, beobachtete ein Mann einen 41-jährigen Frankfurter, wie dieser an der Endhaltestelle der Linie 17, in der Leonardo-da-Vinci-Allee, aus einer Pistole einen Schuss abfeuerte. Der Zeuge verständigte daraufhin sofort die Polizei und gab den Beamten den Standort des Mannes durch.

Frankfurt: Polizei setzt Diensthund ein

Als der Beschuldigte die herbeigeeilten Einsatzkräfte sah, versuchte er noch zu fliehen. Plötzlich drehte er sich um und lief mit verdeckten Händen auf die Beamten zu. Diese entschlossen sich, den Diensthund einzusetzen. Bei der Festnahme fiel dem 41-Jährigen die Pistole aus dem Hosenbund.

Lesen Sie auch: Leichen- und Waffenfund in Bad Nauheim: Ermittler äußern sich zu Todesursache

Frankfurter hat dutzende Patronen und zwei Messer in der Tasche

Die Waffe wurde sichergestellt. Es handelt sich laut Polizei um eine Schreckschusspistole. Auch die Hülse des abgefeuerten Schusses wurde an der Haltestelle gefunden. Der 41-Jährige hatte noch weitere 92 Schreckschusspatronen und zwei Messer bei sich. Einen "kleinen Waffenschein" hat der Mann nicht. Der alkoholisierte 41-Jährige erlitt eine Bisswunde und wurde noch vor Ort erstversorgt. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

dr 

Lesen Sie auch

19-Jährige stirbt nach Wohnungsbrand

Eine junge Frau ist nach einem Wohnungsbrand in Herborn (Lahn-Dill-Kreis) gestorben. Die Polizei ermittelt in der Brandursache.

Mountainbiker aus Frankfurt stürzt in Österreich - Rettungshubschrauber im Einsatz

Beim Sturz in einen Stacheldrahtzaun hat sich ein Mountainbiker aus Frankfurt in Oberösterreich schwer im Gesicht verletzt.

In Frankfurt-Sindlingen war ein Mann blutverschmiert mit einer Waffe unterwegs. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare