Kontrolle in der B-Ebene

Mutmaßlicher Drogendealer attackiert Polizisten

Frankfurt - Ein mutmaßlicher Drogendealer hat Bundespolizisten im Hauptbahnhof angegriffen. Die Beamten wollten den 21-Jährigen am Montagabend in der B-Ebene des Bahnhofs kontrollieren, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Er flüchtete, konnte aber nach einer kurzen Verfolgung gestoppt werden. Bei seiner Festnahme wehrte er sich mit Schlägen, verletzte aber niemanden. Weil er knapp acht Gramm Marihuana bei sich hatte, muss er sich nicht nur wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, sondern auch wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

In den B-Ebenen der Frankfurter Bahnhöfe gibt es nach Angaben der Polizei immer wieder Probleme mit Drogendealern und Gruppen aggressiver Männer. Am vergangenen Freitag hatte die Polizei mehrere Stunden lang Menschen in der Frankfurter S-Bahn-Station Hauptwache kontrolliert, von denen viele betrunken und aggressiv waren. Weil sich Schaulustige mit den Kontrollierten solidarisierten, mussten Teile der B-Ebene abgesperrt werden. (dpa)

Wenn die Stimmung umschlägt: Jobs mit aggressiven Kunden

Rubriklistenbild: © Paul Zinken/dpa - Bildfunk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion