Nied

Streit zwischen zwei Banden eskaliert in Frankfurt: Zwei Jugendliche niedergeschossen

Bolzplatz im Herbstlicht
+
Schüsse auf einem Bolzplatz in Frankfurt-Nied (Symbolbild)

Sie wollten den Streit auf einem Bolzplatz in Frankfurt-Nied beilegen, doch er eskalierte: Ein 20-Jähriger schießt auf zwei Jugendliche. Sie werden schwer verletzt.

  • Zwei Jugendgruppen treffen sich auf einem Bolzplatz in Frankfurt, um einen Streit beizulegen.
  • Einer der Jugendlichen greift dabei zu einer Schusswaffe und schießt auf zwei 19-Jährige.
  • Zwei Tatverdächtige werden festgenommen.

Update vom Dienstag, 08.09.2020, 08:31 Uhr: Nachdem ein 20-Jähriger in Frankfurt-Nied zwei Jugendliche angeschossen und dabei schwer verletzt hat, ist gegen den mutmaßlichen Täter Haftbefehl erlassen worden. Dies teilt am Dienstagmorgen ein Sprecher der Polizei Frankfurt mit.

Schüsse in Frankfurt: Hintergrund war Streit zwischen Jugendgruppen

Bereits im Montag soll der Mann dem Haftrichter vorgeführt worden sein. Die beiden 19-jährigen Opfer befinden sich derzeit im Krankenhaus. Zwei Gruppen sollen am Sonntagabend auf einem Bolzplatz in Frankfurt Nied derart in Streit geraten sein, dass ein Beteiligter plötzlich eine Waffe gezogen haben soll. Laut Polizei hatten sich die Jugendlich ursprünglich auf dem Fußballplatz getroffen, um einen Streit zu schlichten.

Erstmeldung: Frankfurt – Am Sonntag (06.09.2020) sind gegen 21.20 Uhr bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen aus Frankfurt Schüsse gefallen. Wie die Polizei Frankfurt mitteilt, wollten sich die Jugendlichen eigentlich nur auf dem Bolzplatz in der Alzeyer Straße in Nied treffen, um vorangegangene Streitigkeiten zu klären und beizulegen. Stattdessen eskalierte die Situation aber – mit schwerwiegenden Folgen.

Frankfurt-Nied: Junger Mann greift auf Bolzplatz zur Schusswaffe

Ein 20-Jähriger griff der Polizei Frankfurt zufolge unvermittelt zu einer Schusswaffe und gab mehrere Schüsse in Richtung der anderen Jugendgruppe ab. Er traf dabei zwei 19 Jahre alte Männer und verletzte sie schwer. Daraufhin seien zunächst alle Beteiligten von dem Bolzplatz in Frankfurt-Nied geflüchtet. Die Polizei konnte die beiden Verletzten in einem Krankenhaus ausfindig machen und leitete Ermittlungen ein.

Schüsse auf Bolzplatz in Frankfurt-Nied: Vorwurf der versuchten Tötung

Am Montag (07.09.2002) wurden zwei Verdächtige von der Polizei Frankfurt festgenommen. Einer von ihnen soll auf dem Bolzplatz in Frankfurt-Nied die Schüsse abgegeben haben. Der mutmaßliche Schütze soll noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden, während der zweite Tatverdächtige wieder entlassen wurde. Dem mutmaßlichen Täter wird ein versuchtes Tötungsdelikt vorgeworfen. Weitere Ermittlungen zu dem versuchten Tötungsdelikt dauern noch an. (Lena Bellon)

Es ist nicht der erste Fall dieser Art in der Mainmetropole. Zwei Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit: Schüsse fielen in einem Wohngebiet in Frankfurt. Ein Großeinsatz der Polizei war die Folge. Bei Schüssen in einer Frankfurter Tiefgarage wurde ein 39-jähriger Mann schwer verletzt. Gegen seinen Bruder wird Haftbefehl erlassen.

In Frankfurt eskaliert vor einem Rewe ein Streit zwischen jungen Männern und einem Anwohner. Plötzlich zückt einer eine Pistole und schießt. Zwei Menschen werden verletzt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare