„Verdächtige Stelle"

Sensations-Fund unter der Erde: Polizei Frankfurt legt Crack-Lager frei

+
Bei einer präventiven Kontrolle hat die Polizei Frankfurt im Stadtteil Frankfurter Berg eine große Menge an Drogen gefunden - und musste dafür etwas graben. (Symbolbild)

Bei einer Kontrolle hat die Polizei im Stadtteil Frankfurter Berg eine große Menge Drogen gefunden. Diese waren ungewöhnlich versteckt.

Frankfurt - Mehrere Polizeibeamte in Frankfurt haben am vergangenen Donnerstag (14.11.2019) nach langer und aufwendiger Suche einen brisanten Fund im Stadtteil Frankfurter Berg gemacht: jede Menge Crack. Die Suche war Teil von offensiven und präventiven Kontrollmaßnahmen der Polizei in Frankfurt.

Frankfurt: Polizei findet große Menge an Drogen 

Auf der Suche nach möglichen Drogengeschäften kontrollierten die Beamten die Grünfläche zwischen der Sonnentaustraße und dem Petunienweg und wurden schließlich auch fündig. So fanden die Polizisten eine sehr große Menge an Drogen, unter anderem über 60 Gramm Haschisch und eine geringe Menge an Marihuana.

Doch damit nicht genug. So fiel den Beamten bei der Kontrolle auf einmal eine auffällige Stelle am Boden auf, woraufhin sie beschlossen, dort noch einmal etwas genauer nach Drogen zu forschen - was sich auszahlte.

Frankfurt: Polizei entlarvt Crack-Lager - Drogen einen halben Meter unter der Erde

Fast ein halber Meter Erde musste weggegraben werden, bevor sie das Unglaubliche entdeckten: 60 Gramm Crack waren unter der Grünfläche des Parks versteckt. Das Crack und die anderen Drogen wurden von den Polizisten sofort beschlagnahmt. Das sei eine ungewöhnlich hohe Menge dieser Droge, teilte die Polizei Frankfurt mit.

Die Droge Crack hat eine besonders kurze Wirkungszeit bei Einnahme, diese liegt bei nur wenigen Sekunden. Sie gilt als eine der Drogen mit dem höchsten psychischen Abhängigkeitspotenzial.

Frankfurt: Polizei beschlagnahmt Crack und andere Drogen

Der gesamte Straßenverkaufswert der gefundenen Drogen schätzt die Polizei Frankfurt auf mehrere tausend Euro. Die Ermittlungen zum Besitzer der Drogen sind vom Fachkommissariat der Frankfurter Kriminalpolizei aufgenommen worden.

aba

Vier Männer sollen in einer leerstehenden Wohnung in der Nordweststadt mit Drogen gehandelt haben. Die Polizei Frankfurt fand eindeutige Beweise. In einem anderen Fall setzt die Polizei auf die Mithilfe der Bevölkerung: Im März verlor ein Mann in einer Frankfurter Tram das Bewusstsein und hat es seitdem nicht zurückerlangt. Seine Identität ist unerklärt. Die Ermittler haben ein Foto veröffentlicht. Ein Glücksgriff gelang der Ermittlern auf der A3: Bei einer Kontrolle fanden sie eineriesige Menge Drogen mit einem Verkaufswert von mehreren tausend Euro

Zudem hat die Polizei in Frankfurt im Bahnhofsviertel einen Crackdealer festgenommen. Als sie ihn durchsuchten, staunten sie nicht schlecht.

Ein schwerwiegendes Problem sind aktuell Betrüger, die sich als Polizisten ausgeben. Wie Sie die falschen Beamten erkennen können, lesen Sie hier.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare