Blaulicht

Zeuge beobachtet mutmaßlichen Einbrecher – Polizei macht kurz darauf schreckliche Entdeckung

In Frankfurt hat sich ein Mann bei einem mutmaßlichen Einbruchsversuch selbst erdrosselt. (Symbolbild)
+
In Frankfurt hat sich ein Mann bei einem mutmaßlichen Einbruchsversuch selbst erdrosselt. (Symbolbild)

Mitten in Frankfurt wird ein mutmaßlicher Einbrecher beobachtet. Als die alarmierte Polizei eintrifft, ist der Mann tot.

Frankfurt – Mitten in Frankfurt* hat sich am Sonntag (14.11.2021) ein Unglück ereignet. Beim mutmaßlichen Versuch in eine Wohnung einzubrechen ist ein Mann gestorben. Das teilte die Polizei Frankfurt mit.

Zunächst machte ein Zeuge die Polizei auf den mutmaßlichen Einbrecher in der Großen Rittergasse im Stadtteil Sachsenhausen aufmerksam. Gegen 9.50 Uhr soll dieser nach Angaben der Polizei versucht haben, über eine Balkontür im ersten Obergeschoss in ein Anwesen einzusteigen. Als eine Streife am Ort des Geschehens in Frankfurt eintraf, bot sich den Beamten zunächst das erwartete Bild.

Frankfurt: Polizei findet erdrosselten Mann an Balkontür

An der Balkontür zum ersten Obergeschoss erblickten sie den Mann. Kurz darauf war aber klar: Der mutmaßliche Einbrecher war tot. Der 28-Jährige war zwischen Rahmen und Zarge eingeklemmt worden und erdrosselte sich so selbst. Hinweise auf ein etwaiges Fremdverschulden ergaben sich laut Polizei Frankfurt nicht. Derzeit ermittelt die Polizei nach einem Täter, der in Frankfurt einen Mann angeschossen* haben soll. (esa) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion