Nach Insolvenz

Frankfurt sammelt Fährräder von Leihradanbieter Obike ein

+
Die Stadt Frankfurt wird die silber-gelben Fahrräder des Leihradanbieters Obike einsammeln und zwischenlagern.

Frankfurt - Die Stadt Frankfurt wird die silber-gelben Fahrräder des Leihradanbieters Obike einsammeln und zwischenlagern. Das Unternehmen aus Singapur hat Insolvenz angemeldet und Fristsetzungen der Stadt fortwährend ignoriert, wie ein Sprecher des Verkehrsdezernats sagte.

Nach seinen Angaben befinden sich noch immer mehrere hundert Fahrräder vergessen und verlassen vor allem in den Außenbezirken der Stadt. Das Unternehmen habe ständig gegen die städtischen Regeln für Leihradanbieter verstoßen, hieß es. Mit einer gelben Banderole wird das Ordnungsamt die Räder nun kennzeichnen und dazu auffordern, diese zu entfernen. Wenn innerhalb einer Woche niemand das Rad mitnimmt, schleppen die Beamten es ab. Die Kosten soll Obike übernehmen. Falls dies nicht gelänge, würden die Räder versteigert oder an karitative Organisationen verschenkt. (dpa)

Was Clubs für Auto- und Fahrradfahrer bieten

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare