Er wollte zurück nach Hause

Tourist verpasst Reisebus und rastet aus - Fünf Verletzte

Frankfurt - Ein italienischer Tourist verpasst am Montagabend seinen Bus nach Hause, rastet anschließend unkontrolliert aus und verletzt mehrere Menschen.

Da er seinen Reisebus nach Italien verpasst hatte, versuchte der 22-Jährige zunächst sein verfallenes Ticket gegen ein neues einzutauschen. Da dieses Vorhaben misslang, wurde der Mann aggressiv und fing an auf den Verkaufsschalter einzuschlagen. Ein 61-jähriger Sicherheitsmann, der den Mann beruhigen wollte, wurde auch zum Opfer des aufgebrachten Touristen. Der 22-Jährige schlug auf den Mitarbeiter ein und verletzte ihn dabei leicht. Anschließend versuchte er einer 35-jährigen Passantin die Tasche wegzureißen, was ihm aber nicht gelang.

Doch der Mann hatte sich immer noch nicht beruhigt: Er ging in ein nahegelegenes Hotel, beleidigte zuerst die beiden Hotelmitarbeiter und schlug dann noch auf diese ein. Die beiden 24 und 65 Jahre alten Männer wurden dabei leicht verletzt. Die Polizei konnte den Randalierer in dem Hotel festnehmen, wobei er sich heftig wehrte und die Beamten leicht verletzte. Der Mann verbrachte seine Nacht in einer Haftzelle und wird heute dem Richter vorgeführt. (tvd)

Hooligan-Randale: Die Bilder vom Spielabbruch in Genua 

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion