Aber Nachwuchs da

Zoo Frankfurt trauert: Elvis ist tot

+
Einer der beliebtesten Bewohner des Zoos ist gestorben: Erdferkel Elvis.

Frankfurt - Der Frankfurter Zoo trauert um einen seiner Bewohner. Erdferkel Elvis stirbt Anfang der Woche - altersbedingt.

Er war einer der beliebtesten und vermutlich auch bekanntesten Tiere des Frankfurter Zoos: Erdferkel Elvis. Am Montagabend ist das fast 25 Jahre alte Tier gestorben, im August hätte er das Vierteljahrhundert voll gemacht. 1993 geboren lebte Elvis zunächst im Zoo von Memphis (daher auch sein Name), zog dann aber 1997 nach Frankfurt um. Schon ein Jahr später kam der erste Nachwuchs zur Welt. Inzwischen leben seine Nachkommen in Deutschland, England und den Niederlanden. Und eine tolle Nachricht gab es dann bereits einen Tag nach seinem Tod: Erdferkel-Dame Ermine brachte ein Jungtier zur Welt. Beiden geht es gut und in Erinnerung an seinen Vater erhielt das kleine Erdferkel-Baby den Namen Memphis. (jo)

Bilder: Der Löwen-Nachwuchs im Frankfurter Zoo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.