1. Startseite
  2. Region
  3. Frankfurt

Frankfurter stürzt bei Junggesellenabschied in den Main – Angler findet Leiche

Erstellt:

Kommentare

Ein Mann aus Frankfurt stürzt bei einem Junggesellenabschied in Würzburg mutmaßlich von der Alten Mainbrücke – mit tödlichen Folgen.
Ein Mann aus Frankfurt stürzt bei einem Junggesellenabschied in Würzburg mutmaßlich von der Alten Mainbrücke – mit tödlichen Folgen. © Heiko Becker/Imago

Ein Angler hat den verstorbenen Mann aus Frankfurt im Main in Würzburg gefunden. Er war offenbar von der Mainbrücke gestürzt.

Würzburg - Ein Angler hat am Sonntagmorgen (3. Juli) um kurz vor 5 Uhr einen toten Mann im Main in Würzburg gefunden. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem Toten um einen 39-jährigen Touristen aus Frankfurt, wie die Polizei am Montag (4. Juli) mitteilte.

Die Ermittlungen hätten ergeben, dass der Mann an einem Junggesellenabschied teilgenommen hatte, sagte ein Sprecher. Er habe in einer 16-köpfigen Gruppe in der Würzburger Innenstadt gefeiert. Um 2.30 Uhr sei der Mann das letzte Mal gesehen worden.

Frankfurter stürzt bei JGA offenbar alkoholisiert in den Fluss

Danach sei er, davon gehe die Polizei aktuell aus, in möglicherweise alkoholisiertem Zustand von der Alten Mainbrücke gestürzt. Am frühen Sonntagmorgen (03.07.2022) ging wegen des leblosen Mannes ein Notruf bei der Polizei ein, woraufhin Feuerwehrleute schließlich den leblosen Körper aus dem Main bargen.

Auch im September war in Frankfurt ein Mann im Main verunglückt. Nachdem sein Handy in den Fluss gefallen war, sprang er hinterher, konnte jedoch nicht wieder ans Ufer gelangen. (tk mit dpa)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion