„Wir mussten abwägen, was wichtiger ist“

Auf A3 geparkt: Helene-Fischer-Fans kommen ohne Knöllchen davon

+
Perfektion hat einen Namen: Helene Fischer hat in der Commerzbank-Arena ihre Fans mit einer makellosen Show glücklich gemacht. Erst im Januar ist die Schlagersängerin für fünf Konzerte in der Mainmetropole gewesen. Am Freitagabend war das Stadion laut Veranstalter ausverkauft.

Frankfurt - Die Fans, die beim Helene-Fischer-Konzert in Frankfurt auf der Autobahn 3 geparkt haben, kommen ohne Strafzettel davon. „Wir mussten abwägen, was wichtiger ist: Die Sicherheit aller Autofahrer oder das Verteilen von Strafzetteln“, erklärte eine Polizeisprecherin in Frankfurt.

Rund 100 Konzertbesucher hatten am Freitag wegen eines Staus ihre Autos in der Nähe der Commerzbank-Arena an der A3 in einer geschlossenen Behelfsabfahrt abgestellt, um pünktlich zum Auftritt der Sängerin zu kommen. Auch Reisebusse hielten im Stau auf der Autobahn, um Konzertbesucher aussteigen zu lassen. An dem Abend seien mehrere Umstände zusammengekommen, sagte die Polizeisprecherin weiter: „Hätten wir die Kapazitäten gehabt, hätten sie ein Ticket bekommen.“ So aber sei es wichtiger gewesen, andere Fahrer auf die offiziellen Parkplätze zu leiten. Das bedeute aber nicht, dass dies in einem ähnlichen Fall wieder so laufen werde: „Wir haben das beim nächsten Mal besonders im Blick.“ Das nächste Konzert in der Commerzbank-Arena bestreitet am 18. August die Band Böhse Onkelz. (dpa)

Archivbilder:

Bilder: Helene Fischers Riesenshow in Frankfurt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare