Name an „Star Wars“ angelehnt

Hobbyastronomen entdecken Kleinplaneten

Frankfurt  - Hessische Hobbyastronomen haben einen neuen Kleinplaneten entdeckt. Der nur 2,5 Kilometer große Himmelskörper bekam den Namen „Skywalker“ und die Nummer 274020, wie die Deutsche Astronomische Gesellschaft heute berichtete.

Sie bestätigte Angaben der Planeten-Entdecker Stefan Karge und Erwin Schwab. Der Kleinplanet bewegt sich zwischen Mars und Jupiter. Karge und Schwab beobachteten nach eigenen Angaben den Himmelskörper erstmals im Jahr 2007 von einem Observatorium auf dem Feldberg im Taunus. Damals sei „Skywalker“ 222 Millionen Kilometer von der Erde entfernt gewesen und mit rund einer Geschwindigkeit von 80.000 Kilometern pro Stunde um die Sonne geflogen.

Übersetzt heißt „Skywalker“ Himmelswanderer. Den Namen, der an die Figur Luke Skywalker aus der „Star Wars“-Reihe angelehnt ist, vergab die zuständige Internationale Astronomische Union auf Vorschlag der Entdecker.

«New Horizons» entdeckt gefrorene Ebene auf dem Pluto

"Dieses Terrain ist nicht einfach zu erklären", sagte Nasa-Wissenschaftler Jeff Moore. Die Wissenschaftler tauften die Fläche, die mitten in einer Art hellem Herz auf der Oberfläche des Pluto liegt, "Sputnik-Ebene". Foto: NASA/JHUAPL/SWRI
Erinnert auf den ersten Blick an gefrorenen Schlamm: Die Oberfläche einer Ebene des Zwergplaneten Pluto wird wahrscheinlich immer noch von geologischen Kräften geformt. Foto: Nasa Handout
Nahaufnahme einer Region nahe dem Äquator des Zwergplaneten Pluto. Foto: Nasa/Handout
Die Sonde "New Horizons" näherte sich dem Pluto auf rund 12 000 Kilometer. Foto: EPA/NASA
«New Horizons» entdeckt gefrorene Ebene auf dem Pluto

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare