Im Rhein-Main-Gebiet radikalisiert

Islamist aus Hattersheim in Syrien getötet

+

Frankfurt - Wieder ist ein Islamist aus Hessen in Syrien gestorben. Der 24-Jährige hatte sich im Umfeld von Salafisten aus dem Rhein-Main-Gebiet radikalisiert.

Erneut ist ein Islamist aus Hessen bei Kämpfen in Syrien ums Leben gekommen. Es sei ein 24 Jahre alter Mann aus Hattersheim getötet worden, bestätigte eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft heute. Zuvor hatte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" über den Fall berichtet.

Lesen Sie dazu auch:

Mit Fußfessel in den Heiligen Krieg

Offenbacher Salafist schließt sich Terrorgruppe an

Student aus Offenbach vermutlich in Syrien getötet

Haftbefehl gegen hessischen Islamisten

Details zum Tod des jungen Mannes nannte die Sprecherin nicht. Nach Angaben der "FAZ" hatte sich der 24-Jährige im Umfeld von Salafisten aus dem Rhein-Main-Gebiet radikalisiert. Er sei vor einigen Wochen nach Syrien ausgereist. Bereits im August des vergangenen Jahres soll ein Mann aus Hessen in Syrien getötet worden sein.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion