Schmuck für 266.000 Euro gestohlen

Mann für Überfall auf Juwelier verurteilt

Frankfurt - Mit Äxten und Knüppeln stürmte er mit zwei Komplizen das Geschäft eines Juweliers im Main-Taunus-Zentrum - nun ist ein 30 Jahre alter Mann für den Raubüberfall verurteilt worden.

Die Richter des Landgerichts Frankfurts sahen, anders als in einem ersten Prozess, seine Tatbeteiligung als erwiesen an und verteilten den 30-Jährigen am Freitag zu sechseinhalb Jahren Haft. Bei dem Überfall im Februar 2014 hatten die Täter Uhren im Wert von mehr als 266.000 Euro erbeutet. In einem ersten Prozess war der Verurteilte noch vom Landgericht Frankfurt freigesprochen worden, weil er von einem Gutachter auf den Fotos der Überwachungskamera nicht zweifelsfrei als Mittäter identifiziert werden konnte. Nach der erfolgreichen Revision der Staatsanwaltschaft konnte jedoch ein weiterer Sachverständiger zuverlässigere Beweise liefern. Zudem hatte ein Zeuge den Mann belastet. Als weiterer Mittäter ist der Bruder des Verurteilten verdächtig, der derzeit in Haft auf seinen Prozess wartet. Der dritte Täter ist nach wie vor flüchtig. (dpa)

Spektakuläre und kuriose Raubüberfälle

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare