Zeugen zu (versuchten) Überfällen gesucht

Kioskbetreiber vertreibt Räuber mit Besen

Frankfurt - Unbekannte bedrohen einen Kioskbetreiber mit einem Messer, überraschen eine Frau und nutzen die Hilfsbereitschaft eines Mannes aus: Die Polizei in Frankfurt ermittelt gleich zu mehreren Überfällen in Frankfurt und sucht dringend Zeugen.

Gestern Nachmittag hatte ein Kioskbetreiber einen Räuber mit einem Besen aus seinem Geschäft in der Koselstraße vertrieben. Der unbekannte Täter hatte laut Polizei den Kiosk gegen 16 Uhr betreten und zunächst nach Zigaretten gefragt. Da er sehr jung wirkte, fragte der Betreiber nach seinem Ausweis, woraufhin der junge Mann verschwand. Wenige Augenblicke später betrat er mit einem Küchenmesser in der Hand den Kiosk und forderte das Bargeld aus der Kasse. Mit einem Besen gelang es den Besitzer des Kiosks den Unbekannten aus dem Geschäft zu drängen. Eine erste Fahndung nach dem Täter verlief erfolglos.

Eine 58-jährige Frankfurterin ist zudem am frühen Morgen von einem bisher unbekannten Radler in der Straße Niedenau überfallen worden. Gegen 7 Uhr attackierte sie der auf einem Fahrrad kommende Mann von hinten und entwendete ihre Handtasche. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Bei seiner Beute handelt es sich um eine schwarze Handtasche der Marke Prada. Darin befand sich ein Portemonnaie von Gucci sowie persönliche Ausweise. Der Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 3500 Euro.

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kreuznach war zudem gestern gegen 11.30 Uhr zu Fuß unterwegs durch die Münchener Straße. An der Ecke zur Elbestraße wurde er von einem bislang Unbekannten angesprochen, der darum bat, mit dem Handy des 20-Jährigen telefonieren zu dürfen. Angeblich habe er ein dringendes Gespräch mit seiner Frau zu führen. Der Mann wollte helfen und gab dem Unbekannten das Gerät, dieser flüchtete damit. Der Täter war 20 bis 26 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er hatte kurze, schwarze Haare und ein nordafrikanisches Erscheinungsbild. Der Dieb sprach Deutsch mit leichtem Akzent, trug eine blaue Trainingsjacke, eine graue Jogginghose und weiß/rote Turnschuhe. (dr)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion