Schrecken für Passagiere

Rauchender Rucksack löst Alarm am Flughafen aus 

+
Bei einer Sicherheitskontrolle am Frankfurter Flughafen rauchte plötzlich ein Rucksack.

Frankfurt - Ein Knall und aufsteigender Rauch aus einem Rucksack weckt am frühen Morgen an der Flughafen-Sicherheitskontrolle Reisende aus ihren Urlaubsträumen.

Gegen 6.30 Uhr sorgte an der Sicherheitskontrolle im Bereich B des Terminal 1 ein Rucksack für einen Schreckmoment: Der Rucksack lag auf dem Sicherheitsband, als es plötzlich in seinem Inneren knallte und Rauch aufstieg. Wie die Polizei mitteilte, ergriffen umherstehende Passagiere sofort die Flucht. Die Bundespolizei sperrte den Gefahrenbereich ab.

Ein Entschärfer-Team gab jedoch schnell Entwarnung: Eine Fehlfunktion an einer E-Zigarette eines philippinischen Reisenden löste den Knall und die Rauchentwicklung aus. Das Boarding in Bereich B des Terminal 1 wurde aus Sicherheitsgründen für abgehende Flüge zunächst unterbrochen. Durch den Zwischenfall wurde laut Polizei niemand verletzt. Es bestünde zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Passagiere, den Luftverkehr und anwesende Mitarbeiter. (tas)

Wie werde ich Anwärter/in beim Zoll?

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion