Juni bis September

Kunsthalle Schirn wird saniert - drei Monate geschlossen

Frankfurt - Die Frankfurter Kunsthalle Schirn wird innen saniert und muss dazu für drei Monate schließen. Von Juni bis September werden Parkett, Klimatechnik und Elektroverkabelung erneuert.

"Um eine zügige Umsetzung dieser Maßnahmen sicherzustellen, ist eine kurzzeitige Gesamtschließung der Schirn inklusive Minischirn von Anfang Juni bis Mitte August erforderlich", teilte die Verwaltung der Kunsthalle mit. Die Kosten werden auf fünf Millionen Euro beziffert. Teilweise wiedereröffnet werden soll das Haus am 22. August. Dann beginnt die Ausstellung "Neïl Beloufa. Global Agreement". Weil im Rest des Gebäudes dann noch gearbeitet wird, kostet die Schau für die Besucher keinen Eintritt. Auch die Minischirn - ein Spiel- und Lernparcours für Kinder - soll bis dann wieder zugänglich sein. Die Schirn wurde Mitte der 1980er Jahre gebaut und weist auch Schäden an der Fassade auf. Eine Sanierung außen steht derzeit nicht an - anders als im Städel-Museum, wo 2018 die Sandsteinfassade auf der Mainseite erneuert werden sollte. (dpa)

Yoko Ono in der Schirn

Rubriklistenbild: © Archiv: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.