Üben, den ganz großen Vogel zu fliegen

Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
1 von 17
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
2 von 17
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
3 von 17
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
4 von 17
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
5 von 17
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
6 von 17
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
7 von 17
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
8 von 17
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.
9 von 17
Die Lufthansa hat zwei Trainings-Simulatoren für die Besatzungen des A380 gekauft - nun sind die beiden neuen millionenteuren Geräte in Betrieb gegangen.

Das „Lufthansa Flight Training“ (LFT) am Frankfurter Flughafen hat zwei neue Super-Sparringspartner für die Besatzungen des bald im Linienbetrieb fliegenden A380 in Betrieb genommen: Den „Cockpit Full Flight Simulator“, Kostenpunkt 18 Millionen Euro, und das „A380 Cabin Emergencs Evakuation Trainer“ für fünf Millionen Euro. Die Zeit drängt, schon im Sommer will die Lufthansa mit vier neuen A380-Super-Jumbos für bis zu 550 Passagiere in den regulären Flugplan einsteigen. Die zwischen 280 und 300 Millionen Euro teuren Maschinen kommen - nun muss auch das Personal fit gemacht werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion