Mann schwer verletzt

Mann sticht mit Messer auf 50-Jährigen ein

Frankfurt - Mit einem Messer hat ein Mann im Frankfurter Hauptbahnhof einen 50-Jährigen angegriffen und schwer verletzt.

Der etwa 40-jährige mutmaßliche Täter hatte am Samstagmorgen auf den Mann eingestochen und ihn verletzt zurückgelassen, wie die Polizei Frankfurt am Montag sagte. Warum er zur Waffe griff, blieb unklar. Mitarbeiter des Bahn-Sicherheitsdienstes fanden den Verletzten. Der 50-Jährige kam ins Krankenhaus. Die Stich- und Schnittwunden an der Hand und im Brustbereich seien nicht lebensbedrohlich gewesen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (dpa)

Bilder: 50.000 Besucher feiern friedlich im Bahnhofsviertel

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion