Festival auf kleinstem Raum

Mark Forster mit Exklusivkonzert in Frankfurt

+
Mark Forster.

Frankfurt - Normalerweise ist Popstar Mark Forster bei seinen Konzerten deutlich mehr Publikum gewohnt. Im Rahmen der Aktion „Mini meets Music“ gab der Künstler jetzt ein Exklusivkonzert vor 250 Gästen im Showroom der Automarke „Mini“ an der Hanauer Landstraße in Frankfurt. Von Sebastian Schwarz

„Ich freu' mich, mit euch einen schönen Abend zu verbringen“, begrüßte ein sichtlich gut gelaunter Künstler das Publikum, das nur durch ein Absperrband von ihm getrennt war. „Das erinnert mich ein bisschen an Festival-Atmosphäre“, fand er. Passend zur räumlich begrenzten Location war er mit kleiner Besetzung angereist. Nur Drummer und Keyboarder waren dabei.

Eine dreiviertel Stunde lang sang der Musiker und präsentierte dabei vor allem seine aktuellen Titel wie „Flash Mich“ und „Bauch und Kopf“. Zwischen den Songs nahm sich Forster Zeit für einen Plausch mit dem vorwiegend jüngeren Publikum. Bei dem kam die lockere Art des 31-Jährigen gut an. „Wir spielen dieses Lied schon seit 22 Jahren, also seit ich drei bin“, kündigte er „Auf dem Weg“ an. Dann durfte jeder erstmal in die Hocke gehen. „Wenn die Parole erklingt, springt ihr auf und rastet total aus“, dirigierte er das Publikum, das der Aufforderung mit lautstarker Begeisterung folgte. Nicht fehlen durfte natürlich Forsters wohl größter Hit „Au Revoir“, ein Gemeinschaftsprojekt mit Rapper Sido. „Der ist heute aber nicht dabei.“, bemerkte Forster mit einem Grinsen.

So wirkt Musik auf unseren Körper

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare