Modell für die Zukunft

Holzpavillon auf dem Goetheplatz als Experimentierfeld

+
In direkter Nachbarschaft des Gutenberg-Denkmals entsteht auf dem Goetheplatz derzeit der „Zukunftspavillon“.

Frankfurt - Es sei unter den aktuellen Frankfurter Bauprojekten eher eines der kleinen, scherzte der Frankfurter Planungsdezernent und Bürgermeister Olaf Cunitz (Grüne) gestern beim Richtfest für ein Holzgebilde, das derzeit auf dem Goetheplatz errichtet wird. Von Christian Riethmüller

Gleichwohl kommt diesem Pavillon auf Zeit beträchtliche Bedeutung zu.Nicht allein soll dieser „Zukunftspavillon des Architektursommers Rhein-Main 2015“, wie das Gebäude offiziell genannt wird, nun ein Jahr lang allen interessierten Bürgern die Möglichkeit zum Austausch über Stadt- und Regionalprojekte in Rhein-Main bieten. Sein Aufbau gerade auf diesem Platz in der Frankfurter Innenstadt ist auch ein Experiment. Das 30 Meter lange, acht Meter hohe und vollständig wieder abbaubare Gebäude, das der Frankfurter Architekt Ian Shaw geplant hat, soll veranschaulichen, ob nicht ein Gebäuderiegel die etwas konturlose Abfolge von Rathenau- und Goetheplatz sowie Roßmarkt besser gliedern könnte, wie Cunitz sagte. Für die Debatte bietet der Zukunftspavillon nun das nötige Anschauungsmaterial.

Gleichzeitig propagiert der zum größten Teil aus Holzelementen gefertigte Bau, in dem auch eine Küche, ein Café, Toiletten und eine Bühne untergebracht sein werden, eine nachhaltige Lebensweise. An seiner Außenfassade sind Pflanzgefäße angebracht, in denen saisonal Nutzpflanzen angebaut werden, in den nächsten Wochen etwa Feldsalat und Kohlsorten. Das von dem Verein „Frankfurter Garten e.V.“ betreute Projekt dient aber nicht nur der äußeren Verschönerung des Pavillons. Über die mit Kies und Erde gefüllten Pflanzgefäße wird die Außenlast des Gebäudes abgetragen, das ja keine Fundamente hat.

Offiziell eröffnet wird der komplett von Sponsoren finanzierte Zukunftspavillon am 27. November. Das Programm mit Vorträgen und Ausstellungen zu Themen wie Stadtplanung oder Gärtnern findet sich unter www.asrm2015.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare