Kontrolle über Maschine verloren

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf der A5

Frankfurt - Aus bislang ungeklärter Ursache verliert ein Motorradfahrer gestern Abend auf der A5 bei Frankfurt die Kontrolle über seine Maschine und wird tödlich verletzt.

Ein 55 Jahre alter Motorradfahrer ist am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf der A5 zwischen dem Nordwest-Kreuz Frankfurt und dem Bad Homburger Kreuz in Richtung Norden unterwegs. Wie die Polizei berichtet, verliert er dann kurz hinter dem Rasthof Taunusblick die Kontrolle über seine Kawasaki. Die Gründe dafür sind noch unklar. Auf der linken Spur gerät er wohl bei hoher Geschwindigkeit ins Schlingern und schleudert über alle Fahrstreifen nach rechts gegen die Leitplanke am Standstreifen. Der Mann stirbt noch am Unfallort.

Seine Maschine prallt ab und fliegt noch rund 150 Meter weiter, ehe sie mitten auf der Autobahn liegen bleibt. Die Einsatzkräfte sperren die A5 in Richtung Kassel im Zug der Rettungsarbeiten. (jo)

Archivbilder

Bilder

Rubriklistenbild: © Malte Christians/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion