Nach S-Bahn-Tunnel-Sperrung in Frankfurt:

Zwölf neue Schienenprojekte in den Startlöchern

+
Symbolbild

Frankfurt - Zehn Tage nach seiner Inbetriebnahme funktioniert das neue elektronische Stellwerk im Frankfurter S-Bahn-Tunnel wie geplant. „Die Bahnen fahren stabil“, sagte der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Mittwoch.

Die Pünktlichkeit habe am Mittwoch bei 98 Prozent gelegen, zuvor seien 96 Prozent typisch gewesen, sagte Bahn-Presssprecher Thomas Bischoff. Für die kommenden Jahre stünden zwölf Milliarden Euro für zwölf Schienenprojekte zur Verfügung, teilte Karin Müller, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, mit. Das nächste Bauprojekt sei die Anbindung der Flughafen-Station Gateway Gardens an den S-Bahn-Verkehr. Dies werde voraussichtlich am 8. Dezember 2019 abgeschlossen sein, sagte Al-Wazir.

Der zweigleisige Ausbau des Homburger Damms in Frankfurt sei bereits in Arbeit. Um das Nadelöhr S-Bahn-Tunnel in Zukunft zu entlasteten, laufen nach Angaben von Al-Wazir derzeit Genehmigungsverfahren für den Bau einer nordmainischen S-Bahn-Linie zwischen Frankfurt, Maintal und Hanau sowie der sogenannten Westtangente, dem Teil eines angedachten Ringverkehrs um die Stadt Frankfurt. (dpa)

Bilder: Arbeiten im Frankfurter S-Bahn-Tunnel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare