Festnahme von Menschenrechtlern "Affront gegen Freiheit und Rechtsstaatlichkeit"

Nouripour zur Türkei-Krise: „Wir brauchen klare Worte und Taten“

+
Der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour: „Genau abwägen, wie man in der Türkei Urlaub macht.“ 

Offenbach/Frankfurt - Der Frankfurter Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour fordert im Interview mit unserer Zeitung klare Worte im Umgang mit der Erdogan-Regierung.

Sie haben bereits scharf kritisiert, dass die Türkei eine Reise von Bundestagsabgeordneten zur Bundeswehr in Konya untersagt hat. Jetzt ist der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner festgenommen worden. Ein weiterer Affront gegen die Bundesregierung?

Die Festnahme von Peter Steudter und zahlreichen weiteren Menschenrechtlern ist nicht in erster Linie ein Affront gegen die Bundesregierung, sondern gegen Freiheit und Rechtsstaatlichkeit. Dass unter den Verhafteten auch ein Deutscher ist, dürfte die Regierung Erdogan billigend hingenommen haben.

Und wie sollte die Bundesregierung reagieren – die Zahl der Deutschen in türkischer Haft steigt ja?

Wir brauchen endlich klare Worte und Taten gegenüber der Türkei. Deutschland muss seine Zusammenarbeit mit der Regierung Erdogans genau überprüfen und sich vor allem an die Seite der Zivilgesellschaft stellen, die ein freieres und demokratischeres Land will.

Erdogan gewinnt Referendum - Wiederspruch von Opposition

Was raten Sie denn Touristen, sollte man als Deutscher noch in die Türkei reisen?

Pauschale Aussagen zu Reisen sind immer problematisch, denn es leiden ja nicht nur die glühenden Erdogan-Fans, wenn der Tourismus im Land zum Erliegen kommt und der Austausch mit Gästen aus aller Welt ausbleibt. Dennoch sollte man sich bewusst sein, wie die politische Lage im Reiseland ist und genauer abwägen, wie man dort Urlaub macht. (psh)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare