Fast alle Linien betroffen

Personen im Tunnel sorgen für Störungen im S-Bahn-Verkehr

Frankfurt - Wieder einmal brauchten Pendler gestern Abend rund um Frankfurt viel Geduld. Personen im Gleis sorgten für massive Störungen im S-Bahn-Verkehr.

Wie der RMV auf Twitter mitteilte, kam es gegen 18 Uhr auf fast allen S-Bahnlinien in und um Frankfurt zu Verspätungen, Umleitungen und Ausfällen. Betroffen waren die S1 bis S6 sowie die S8 und die S9. Grund für die Störungen waren Personen im S-Bahn-Tunnel zwischen den Stationen „Hauptwache“ und „Taunusanlage“. Ein Lokführer hatte die Bundespolizei alarmiert, die daraufhin die Gleise sperrte. Beamte der Stadtpolizei und Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn suchten daraufhin den Tunnelbereich ab und entdeckten schließlich einen 38-jährigen Slowenen, einen 39- und 40-jährigen Polen sowie einen 33 Jahre alten Deutschen. Die Männer suchten hier offenbar einen Schlafplatz.

Die Polizei brachte die vier zurück zum Bahnsteig und übergab sie dann an die Beamten der Bundespolizei. Diese stellten die Personalien der Männer fest und leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Im Anschluss kamen die vier wieder auf freien Fuß. (jo)

Bilder: Arbeiten im Frankfurter S-Bahn-Tunnel

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare