Süßer Piepmatz macht großen Ausflug

Tierischer Praktikant: Kleiner Vogel besucht die Polizei Frankfurt

Praktikant, Vogel, Polizei, Frankfurt
+
Süß: Dieses kleine Kerlchen flog geradewegs auf den Kleiderhaken des Praktikanten zu.

Frankfurt - Die Polizei Frankfurt hatte am gestrigen Dienstag tierischen Besuch. Ein kleiner Vogel kam zu den Beamten geflogen und hat gleich auf dem Kleiderhaken des Praktikanten Platz genommen.

Nur der frühe Vogel fängt den Wurm. Das haben sich gestern wohl auch die Polizisten in Frankfurt gedacht, als sie diesen kleinen Piepmatz auf dem Kleiderhaken gesehen haben. Der ließ sich aber nicht beirren, schließlich wollte er an seinem ersten Tag als Praktikant eine gute Figur machen. Brav ließ er sich an seiner neuen Stelle fotografieren.

Den Beamten war gleich klar: Das ist einen Post in den Sozialen Netzwerken wert. Die Kollegen twitterten sogleich mit dem Vögelchen um die Wette - ganz zur Freude der User von Facebook, Instagram und Co.. Die likten das Bild fleißig - allein auf Instagram knapp 2000-mal -und schrieben Kommentare wie "Unterstützung für die Fliegerstaffel", "Goldig. Gefiedertes Polizeihelferlein." oder "Bei euch piept es also."

App mit Geist und Spaß: Was man über Snapchat wissen sollte

Die Polizei nutze diesen süßen Aufhänger, um über ihre Karrieremöglichkeiten zu informieren. Ende letzten Jahres ging die Seite der Polizei Hessen Karriere mit neuem Look an den Start. "Dort findet ihr neben Infos rund um den Polizeiberuf auch Hinweise für eine Bewerbung als Schülerpraktikant", schreiben die Beamten auf Facebook zum Bild mit Bird-Content.

Insgesamt hat das Team rund 71.000 Fans auf Facebook und 38.500 Follower über die Bilderplattform Instagram. Über den Kurznachrichtendienst Twitter verfolgen rund 31.100 User die Posts des Social-Media-Teams der Polizei Frankfurt. Und eine Sache macht das junge Team besonders aus: ihre Menschlichkeit. Sie posten nicht nur Infos zu Einsätzen. Dazwischen sind auch immer wieder humorvolle und außergewöhnliche Geschichten wie diese. (gre)

In der Adventszeit begrüßte das Social-Media-Team der Polizei die Frankfurter in schrecklich-schönen Weihnachtspullovern:

Zum Weltspartag gab es dann Tipps zum richtigen Umgang mit Geld. Danach zählte nicht nur Donald Duck seine Geldscheine:

Auch dieser süße Hase, den die Polizisten ausgesetzt gefunden und kurzerhand mitgenommen haben, sorgte im Netz für großes "Ooooooh".

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

M A X M Ü M M E L M A N N ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Dieser kleine Hase wurde am Wochenende in einer Transportbox in der Nähe vom Römerberg von Unbekannten abgestellt. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ An der Box befand sich ein Zettel: "Zu verschenken" ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Unsere KollegInnen haben beim Blick in die traurigen Kulleraugen des Kaninchens natürlich sofort gehandelt und das kleine Schlappohr versorgt. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Nach der Erstversorgung wurde es an das Tierheim in Fechenheim (www.tsv-frankfurt.de) übergeben und wartet dort hoffnungsvoll, mit vielen gleichgesinnten Tieren, auf ein neues zu Hause. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ . . . . . #WirSindEurePolizei #Polizei #Frankfurt #RabbitsOfIg #MaxMümmelmann #Schlappohr #Hase #EinHerzFürTiere #Uniform #Police #Bunny #RabbitsOfInstagram

Ein Beitrag geteilt von Polizei Frankfurt am Main (@polizei_ffm) am

Auch über "Catcontent" durften sich die Social-Media-Nutzer freuen:

Und zum Abschluss noch ein Foto von den Polizisten mit dem Dalai Lama:

Lesen Sie auch: Polizei zerschlägt kriminellen Autohändler-Ring in Offenbach.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare