"Interessanter als im Kindergarten"

Suche nach sechsjährigen Ausreißern endet in Einkaufszentrum

Frankfurt - Zwei Kinder, die seit Montagnachmittag aus einer Kita im Stadtteil Höchst vermisst wurden, hat ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienst am Abend gegen 20.30 Uhr wohlbehalten aufgefunden - im Main-Taunus-Zentrum (MTZ).

Die Betreuer hatten die beiden Sechsjährigen, einen Jungen und ein Mädchen, bereits seit kurz nach 16 Uhr vermisst. Ihre Suche in der Kita und an den Wohnanschriften der beiden verlief allerdings erfolglos, wie die Polizei mitteilt.
Diese sensibilisierte daraufhin den öffentlichen Nahverkehr sowie Krankenhäuser und veranlasste Rundfunkdurchsagen. Gleichzeitig suchten Beamte Spielplätze, Jugendzentren, Baustellen und Supermärkte in der Umgebung, ebenso den Stadtpark Höchst mit einem nicht tragfähig zugefrorenen Weiher, Sportanlagen und Tiefgaragen.

Entwarnung gab schließlich der Sicherheitsdienst Main-Taunus-Zentrum, der sich gegen 20.30 Uhr meldete: Zwei Kinder, die der Beschreibung entsprächen, seien in einem Supermarkt gesichtet worden. Tatsächlich handelte es sich bei den beiden um die gesuchten Ausreißer. Wie sich herausstellte, waren sie zu Fuß mit ihren Stofftieren zum MTZ gelaufen, da es "dort doch viel interessanter als im Kindergarten" sei. Die beiden konnten unversehrt in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden, so die Polizei. (nl)

So können Eltern das kindliche Selbstbewusstsein stärken

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion